Wissen

Falcon 9 in blauer Wolke SpaceX-Rakete sorgt für Himmelsschauspiel

Was haben ein Raketenstart und der Sonnenuntergang gemeinsam? Beide zaubern mitunter beeindruckende Farbspiele an den Himmel, wie der aktuelle Start einer SpaceX-Rakete eindrucksvoll zeigt.

Elon Musk hat mit seinen SpaceX-Raketen schon für viel Aufsehen gesorgt. Beim jüngsten Start am 7. Oktober malte eine Falcon 9-Rakete beeindruckende Bilder an den Himmel über der kalifornischen Küste. In einer Zeitrafferaufnahme, die das Royal Institute of Navigation bei Twitter veröffentlichte, ist zu sehen, wie die Rakete als weißer Punkt startet und dann in einer Art blauen Nebelwolke verschwindet.

*Datenschutz

Die Falcon 9 hob von der Vandenberg Luftwaffenbasis zwischen Los Angeles und San Francisco ab. Sie brachte einen argentinischen SAOCOM 1A-Satelliten in seine Umlaufbahn. Der Raketenbooster landete anschließend wieder auf der Luftwaffenbasis. Die blaue Wolke entstand, als sich die Raketenstufen voneinander trennten.

Fast wie Himmelsblau und Abendrot

Die Webseite qz.com fühlte sich dabei an die riesigen Nebel erinnert, die Astronomen tief im Weltraum beobachten. Das sei insofern vergleichbar, als dass beide Erscheinungen mit dem Aufeinandertreffen von Sternen- oder Sonnenlicht auf chemische Stoffe zu tun haben.

Bei der blauen Wolke am 7. Oktober fiel  nämlich das Licht der untergehenden Sonne in großer Höhe auf die gefrorene Abgaswolke der Rakete. An deren Partikeln wurde es dann in bestimmten Wellenlängen gestreut und gebrochen. So entstand der Farbnebel. Da die Sonne für Beobachter auf der Erde zu diesem Zeitpunkt schon hinter dem Horizont verschwunden war, konnten sie das Schauspiel gegen den dunklen Himmel gut sehen.

Die Falcon 9 steigt von der Luftwaffenbasis aus über dem Meer bis auf eine Höhe von 100 bis 150 Kilometern und vollzieht dabei eine elliptische Bahn. Bei wolkenlosem Himmel kann dann an der Küste vor Los Angeles kurz nach Sonnenuntergang das beschriebene Phänomen sichtbar werden. Im Prinzip ist es mit Abendrot und dem Himmelsblau verwandt: Auch das bildet sich bei der Streuung von Sonnenlicht an kleinen Teilchen in der Erdatmosphäre.

Quelle: n-tv.de, sba