Unterhaltung

Rapper angeklagt Bushido soll gegen Fler aussagen

17295986.jpg

Freunde werden Fler und Bushido in diesem Leben wohl nicht mehr.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die Staatsanwaltschaft Berlin hat Rapper Fler angeklagt. Unter anderem soll er Anna-Maria Ferchichi mehrfach öffentlich beleidigt haben. Und nicht nur deren Ehemann Bushido will der Richter zu Wort kommen lassen.

Die Fehde zwischen Fler und Bushido ist offenbar noch lange nicht ausgetragen. Bereits seit einer gefühlten Ewigkeit dissen sich die beiden Rapper gegenseitig in ihren Tracks und inzwischen auch auf Instagram. Nun könnte das zumindest für Fler ernsthafte Folgen haben.

Die Berliner Staatsanwaltschaft soll Patrick Losensky, wie Fler mit bürgerlichem Namen heißt, wegen Beleidigung, Verletzung der "Vertraulichkeit des Wortes" und verbotenen Mitteilungen angeklagt haben, wie unter anderem der "Tagesspiegel" berichtet. Dabei ginge es beispielsweise um Beleidigungen, die Fler gegenüber Anna-Maria Ferchichi via Instagram äußerte. Deren 41-jähriger Ehemann Bushido werde demnach als Zeuge geladen.

Fler hat laut Anklage ein Bild gepostet, auf dem eine Frau zu sehen war, die Ferchichi ähnelte, sowie ein verpixelter Penis. Dazu habe Fler Ferchichi in dem Post markiert. Einige Tage später ging es in weiteren Postings offenbar um Oralverkehr und die 38-jährige Bushido-Ehefrau. Wieder habe Losensky sie markiert und obendrein als "Nutte" bezeichnet.

Auch Abou-Chaker soll aussagen

116526720.jpg

Auch Bushidos Ex-Kumpel Abou-Chaker hat noch eine Rechnung mit Fler offen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wird der 37-Jährige nun also wegen dieser Beleidigungen angeklagt. Und auch Bushidos ehemaliger Geschäftspartner und Freund Arafat Abou-Chaker hat mit Fler gerade wohl noch eine Rechnung offen. Laut Anklage soll Fler - ebenfalls auf seinem Instagram-Account - einen Link zu einem Soundcloud-Profil gepostet haben. Auf diesem Profil habe sich die Aufzeichnung eines Gespräches zwischen Abou-Chaker und Bushido befunden, aufgezeichnet von Abou-Chaker selbst und vor einigen Monaten von der Polizei sichergestellt. Es ist also gut möglich, dass auch der Clan-Chef gegen Fler vor Gericht aussagen wird.

Schon im Dezember konnte Bushido einen ersten Sieg gegen den Kontrahenten erlangen. Fler musste den Text seines Songs "Noname" ändern, weil er dort gegen Ferchichi und die Kinder des Paares austeilte. Er behauptete, Bushido sei nicht der Vater der vier Kinder von Ferchichi, was ihm das Münchner Landgericht mit seinem Urteil untersagte. Wann genau es in die nächste Runde vor Gericht geht, ist offenbar noch nicht klar.

Quelle: ntv.de, nan