Unterhaltung

Wegen "Fake-Leuten im Camp" Eric Stehfest verweigert Dschungelprüfung

Linda löst wieder einen Streit aus, Peter hat einen Stein im Schuh und Eric verweigert wegen schlechter Energien die Prüfung und schreibt Dschungelcamp-Geschichte. Tag 10 in Südafrika ist ein energetischer Overkill!

Wir müssen uns da jetzt ganz vorsichtig herantasten. Nicht, dass hier jemand zu schnell Puls kriegt, wenn er direkt mit den jüngsten Vorkommnissen im südafrikanischen Dschungelcamp konfrontiert wird. Kurz sammeln, die Energien frei fließen lassen und bitte unter keinen Umständen energetisch blockieren!

Eric Stehfest schießt an Tag 10 den Vogel ab. Er verweigert die Dschungelprüfung mit den berühmten Worten: "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" Dieser Moment, er wird wohl in die Dschungelcamp-Annalen eingehen unter dem Kapitel: EsotERICs negative Energien entschwinden für immer ins Jahr 1311. Inwieweit eine Verweigerung noch vor dem Start der eigentlichen Prüfung regelkonform ist, müssen jetzt die Dschungel-Juristen Timon und Pumbaa klären.

"Energetisch pur und authentisch"

Seit Tagen rumort es im Camp, Eric, der "energetisch pur und authentisch" bleiben möchte, ist nicht bereit, für Menschen, die ihn "scheiße finden, Sterne zu sammeln". Auf viele Energien im Camp könne der 32-Jährige verzichten, vor allem auf Leute, die "Fake" seien und keine "Realness" besitzen. Und wie das immer so ist, sind die Leute, die am meisten von Authentizität faseln, oft die größten, selbstgefälligsten Egomanen. Der Ego-Trip des Ritters von 1311 "killt energetisch" nicht nur die Gruppe, sondern auch den Spaß der Zuschauer. Was dachte Herr Stehfest denn an was für einem TV-Format er hier teilnimmt? Dieses Geseier über Wahrhaftigkeit, es ist zunehmend ermüdend.

Eric möchte sich spüren, er möchte ehrliche, pure Geschichten hören und nicht solche, die nur für Sendezeit erzählt werden. Haha, das beklagt ausgerechnet er, der selbst Sendezeit nutzt, um in Akkordzeit von Missbrauch, seiner Frau, vom fehlenden Kontakt zu seiner Mutter und seiner Drogenvergangenheit zu berichten. Vielleicht muss man den Eric aber auch in Schutz nehmen, denn möglicherweise war ja alles wie einst bei Herrn Mangold im "Sommerhaus" "nur falsch geschnitten".

Auf die falschen Energien fokussiert

Kurz bevor er zur Dschungelprüfung mit Peter antritt, schnappt sich der "GZSZ"-Schauspieler Manuel, um den armen Kerl am Fluss vollzusülzen. Während man den freundlichen Flickinger ob seines gutmütigen Wesens immer mehr ins Herz schließt, vor allem, als er erzählt, wenn er heimkäme, gäbe es da leider "niemanden, der auf ihn wartet", macht Eric sich in Siebenmeilenstiefeln dran, die letzten Sympathiereserven des Zuschauers aufzubrauchen.

Manuel sagt liebevoll und sehr ehrlich, er würde mit Eric in Berlin gern mal was trinken gehen - ganz ohne Kameras. Darauf der energetisch Blockierte: "Meine Frau ist ja bisexuell." Jawoll! Wer kennt sie nicht, diese Dialoge?

Schon sehr unselig, wenn man sich "auf die falschen Energien fokussiert hat"! Und wenn Ihnen das ganze Energie-Gequatsche bereits auf die Nerven geht, ich kann Sie beruhigen: Es wird gleich alles noch - viel schlimmer! Viele Leute im Camp sollen laut Eric "Fake" und "Energieblockierer" sein, allen voran Harald und die Geschichte über seine Eltern. So habe Stehfest immer gedacht, der schrille Designer sei wahrhaftig, doch stattdessen sagte er zu ihm: "Glaub ja nicht, was ich dir erzählt habe."

EsotERIC - der wahrhaftige Mensch

Und so nimmt die Geschichte, die es so in 15 Jahren Dschungelcamp noch nie gegeben hat, unaufhaltsam ihren Lauf. In der Prüfung "Fluss mit lustig" ruft der Energie-Guru die berühmten Worte: "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", und erklärt: "Ich bin nicht bereit, für Menschen Essen zu erspielen, die mich nicht leiden können". Und in eine "Bringschuld" zu kommen, für jemanden, der ihn nicht mag, lehne er ab.

Hä? Was? Wie? In den Ohren rauscht und klingelt es gleichzeitig. Verletzte Gefühle, verletztes Ego. Dazu der Vorwurf, alle seien falsch, während man selbst der einzig Wahre sei. Das ist - mit Verlaub - eine Riesenshow! Und diese Performance ist so schlecht gespielt, dass es für den selbstgerechten Ritter leider nicht mal für eine Goldene Himbeere reichen würde.

Halten wir also fest, dass die Gruppe wegen Erics Regelverstößen nicht nur nicht duschen kann, sondern jetzt auch noch fast hungern muss. Denn: Reis und Bohnen gibt es ja en gros. "Luxusfressen" für Fake-Menschen zu erspielen, steht eben nicht auf der Agenda, wenn man "pur" ist.

Alle sind von den Socken. Aber das Traurige ist vielmehr, dass hier ein Mensch ist, der sich in seiner Ego-Nummer nicht nur komplett verrannt hat, sondern sich in der eigenen Selbstherrlichkeit badet, während ganz Dschungel-Deutschland die Hände über dem Kopf zusammenschlägt.

Schließlich will er auch noch die Krankenakte von Anouschka sehen. Die Menschen müssen einfach verstehen, dass er "real" und "authentisch" bleiben will. Und am liebsten will man ihn am Ende ganz real schütteln und rufen: "Na, dann hau doch endlich authentisch rein!"

Und was war sonst noch so los an Tag 10?

Krawallschwester Linda kommt Peter krumm und fällt erneut durch ihr lautes, respektloses Verhalten auf, Harald findet, dass Tina verhärmt wirkt und Futterneid bricht aus. Frau Nobat will sich wieder nicht in ihre Kocherei reinreden lassen und ignoriert Renzis Wunsch, den Radicchio bitte nicht mit dem Reis zu mischen.

Mehr zum Thema

Sowieso wird an diesem Tag sehr viel über Respekt gesprochen. Und das Herrliche ist immer, er wird meist von jenen eingefordert, die sich selbst oft nicht zu benehmen wissen. Bei all der authentischen Kommunikation kommen wir zu dem authentischen Schluss, dass ziemlich viele Bürgerlein auf Erden ganz gewaltig einen an der Murmel haben. Schwacher Trost am Rande: 1311 wars auch nicht besser.

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!": Daniel Hartwich und Sonja Zietlow führen wie gewohnt durch die Sendung, bis sich am 5. Februar entscheidet, wer Dschungelkönig oder Dschungelkönigin wird. Am 6. Februar findet das "Große Wiedersehen" aller Dschungel-Stars statt. Die Show ist auch auf RTL+ abrufbar.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen