Unterhaltung

"Er ist so nett" Katy Perry trifft Prinz Charles

Ihr ganz offizielles Zusammentreffen mag ungewöhnlich anmuten, doch Katy Perry und Prince Charles haben ein gemeinsames Anliegen: den Kampf gegen Kinderhandel. So ernannte der Royal die Sängerin nun zur Botschafterin eines britischen Treuhandfonds. Perry bedankt sich dafür mit warmen Worten.

Prinz Charles hat Pop-Sängerin Katy Perry zur Botschafterin des "British Asian Trust's Children's Protection Fund" ernannt. Dabei handelt es sich um einen Treuhandfonds, der sich gegen Kinderhandel in Indien einsetzt. Die besondere Zusammenarbeit wurde bei einem Bankett in London bekannt gegeben, wie unter anderem das US-Magazin "People" berichtet.

66cd1d8bd823bff0d94f1130e90ede12.jpg

Perry lernte auch Charles' Frau Camilla (2.v.r.) und die indische Geschäftsfrau Natasha Poonawalla kennen.

(Foto: dpa)

Demnach sollen sich der britische Thronfolger und die Sängerin erstmals im November in der indischen Stadt Mumbai getroffen haben. Dabei sei Perry von der Arbeit des Fonds und dessen Plänen, den Kinderhandel im Land mindestens zu halbieren, beeindruckt gewesen.

In einer Ansprache sagte Perry laut "People" bei dem Bankett: "Meine Arbeit als Unicef-Botschafterin hat mich in viele Teile der Welt geführt und mir die Augen für die Verletzlichkeit von Kindern geöffnet." Die Sängerin ist seit 2013 Unicef-Sonderbotschafterin für die Kinderhilfsorganisation der Vereinten Nationen.

Perry ist "sehr geehrt"

Sie sei "sehr geehrt" von der Ernennung zur Botschafterin und dass sie dabei helfen könne, eine Lösung gegen Kinderhandel zu finden. "Kinder sind verletzlich und unschuldig und müssen beschützt werden", so Perry weiter.

Laut "Sky News" sagte Perry am Rande der Veranstaltung über ihre Bekanntschaft mit Charles: "Aus meiner persönlichen Erfahrung hat er ein sehr weiches Herz. Er ist so nett, dass er manchmal mit seinen Pflanzen spricht. Und er hat mich gefragt, ob ich für sie singen könnte. Und das werde ich, Sie haben mein Wort", soll Perry versichert haben.

Der "British Asian Trust" wurde 2007 von Prinz Charles im Verbund mit britisch-asiatischen Geschäftsmännern ins Leben gerufen. Der Fond betätigt sich über Indien hinaus auch in Pakistan, Sri Lanka und Bangladesch.

Quelle: ntv.de, vpr/spot