Unterhaltung

Und was wird nun aus Laura? Michael Wendler keilt zurück

imago0097421941h.jpg

Um ihn wird es einsam: Michael Wendler.

(Foto: imago images/Future Image)

Der Weg von Michael Wendler in die Versenkung entwickelt sich allmählich zur unendlichen Geschichte. Nachdem sich nun auch sein Manager endgültig von ihm abgewandt hat, giftet der Sänger zurück. Vor allem beschäftigt viele nun jedoch die Frage, wie es mit Laura weitergehen soll.

Müssen denn all die Berichte über Michael Wendler sein? Wäre es nicht viel angemessener, den selbsternannten "Corona-Realisten" mit Missachtung zu strafen? Ja, diese Fragen dürfen durchaus gestellt werden. Doch noch hält das Drama vom gefallenen Schlagerstar genug Überraschungen, Wend(l)ungen und Empörungspotenzial bereit, die einfach zu schade zum Ignorieren wären.

Allen Wendler-Kritikern sei allerdings gesagt: Keine Sorge, der Abgang des Sängers von der großen Bühne mag zwar etwas länger dauern, unendlich ist die Geschichte jedoch nicht. Erst recht nicht, da sich nun am Wochenende auch Wendlers Manager Markus Krampe von ihm losgesagt hat.

Nur die Spitze des Eisbergs?

"Mit dem heutigen Tag werde ich das Management von Michael aufgeben", gab Krampe auf seiner Instagram-Seite bekannt. Lange hatte er versucht, seinem Schützling noch irgendwie die Stange zu halten. Doch wie Krampe andeutet, sind die bislang bekannten Irrungen und Wirrungen des Musikers womöglich nur die Spitze eines Eisbergs. Als er versucht habe, die Scherben der jüngsten Zeit zusammenzufegen, habe er viele Dinge herausgefunden, "die so brisant sind und die ich so niemals erwartet hätte", dass er diese "nicht nur als Manager, sondern auch als Freund nicht mehr vertreten" könne, so Krampe vieldeutig.

Dabei hatte Wendler schon zuvor auf seinem wiedereröffneten Kanal beim Messengerdienst Telegram für alle hörbar einen rausgehauen. "Es wird eine Impfpflicht implementiert", fabulierte er da mit Blick auf das Coronavirus - obwohl die Impfpflicht bisher nur etwas ist, das im Kopf manch extremer Kritiker der Maßnahmen gegen die Pandemie spukt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn dagegen hat schon mehrfach betont, dass es sie nicht geben wird.

Gift und Galle

Auf die Abkehr von seinem Manager reagierte Wendler auch sogleich mit einem Gift-und-Galle-Post. "Markus Krampe hat sehr wahrscheinlich wegen medialen Druck heute das Management niedergelegt", verkündete der Sänger seine Sicht der Dinge. "Schade, dass du eingeknickt bist", gab er seinem Ex-Mentor zugleich mit.

Doch dabei hat es Wendler nicht belassen. Stattdessen legte er auf Telegram noch einmal mit verschwörerischem Impetus nach: "Ich finde das sehr bedauerlich, weil er ganz genau weiß, in welcher Situation Deutschland ist - und auch die Welt", ließ er vom Stapel. Zugleich rief er seine verbliebenen und neuen Anhänger auf, Krampe ordentlich den Marsch zu blasen. "Ich hoffe, dass es einige unter euch gibt, die ihn kontaktieren und ihm klarmachen, auf wessen Seite er sich gestellt hat", so Wendler.

Der Manager kann in einem neuen Interview mit der "Bild"-Zeitung darüber nur noch den Kopf schütteln. "Das ist natürlich sehr bedauerlich. So wird man ganz schnell vom größten Unterstützer und Helfer zum größten Feind", schüttet Krampe sein Herz aus. "Michael Wendler hat ja in letzter Zeit öfter mal Aktionen gemacht, die für normal denkende Menschen nicht nachvollziehbar sind - und vielleicht ist das wieder so eine", fügt er hinzu.

"Laura hätte alle Möglichkeiten"

Während sich Wendler immer mehr selbst ins Abseits bugsiert, rückt vermehrt die Frage in den Fokus, was das alles eigentlich für seine Frau Laura Müller bedeutet. Auch sie hatte Krampe schließlich bisher unter seinen Fittichen. Grundsätzlich würde der Manager sie gern weiter betreuen. "Sie hätte alle Möglichkeiten - wenn sie sich ganz klar von den Ansichten von Michael Wendler distanzieren würde", ist er sich im "Bild"-Gespräch sicher. Dass es dazu kommt, sieht er gleichwohl skeptisch. "Ich glaube, da wird Michael Wendler schon ein gehöriges Wort mit ihr wechseln, wenn sie auf die Idee kommt, mit mir zu arbeiten", sagt er wiederum in einem Interview mit RTL.

Vielleicht wacht Wendler erst auf, wenn es auch seine bislang schweigende Frau tut. Dann jedoch haben seine Kritiker womöglich bereits obsiegt - und es wird schon lange nicht mehr über ihn berichtet.

Quelle: ntv.de, vpr