Unterhaltung

"Ein Mädchen oder eine Frau" Neue "Super-Jury" fürs "Supertalent"

1714029.jpg

Die Neuzugänge beim "Supertalent": Chris Tall und Evelyn Burdecki.

(Foto: TVNOW)

Die 14. Staffel des "Supertalents" wirft ihre Schatten voraus. Und wieder einmal ist in der Jury - fast - alles neu. Sarah Lombardi ist nicht mehr mit von der Partie. Für sie gibt es nun jedoch gleich doppelten Ersatz. So werde die Show "noch witziger", ist sich Dieter Bohlen schon mal sicher.

Dass es bei einer neuen Staffel des "Supertalents" zum großen Stühlerücken kommt, ist fast schon Tradition. Und so können sich die Zuschauer nun abermals auf neue Gesichter in der Jury freuen, wenn die Show demnächst in ihre mittlerweile 14. Runde geht.

Die ehemalige "Deutschland sucht den Superstar"-Zweitplatzierte Sarah Lombardi, die im vergangenen Jahr Dieter Bohlen und Bruce Darnell als Jurorin unterstützt hatte, ist nicht mehr mit von der Partie. Das stand bereits vor rund einem Monat fest. Nun ist auch bekannt, wer sie ersetzt. Verkündet hat das kein Geringerer als Dieter Bohlen persönlich, der natürlich als einzige Konstante in der Jury auch 2020 gesetzt ist.

"Jetzt noch witziger"

1619162.jpg

Die Jury des Jahres 2019: Bruce Darnell (l.) und Dieter Bohlen sind auch dieses Jahr dabei, Sarah Lombardi dagegen ist raus.

(Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius)

"Das wichtigste erstmal: Bruce, mein Kumpel, ist dabei. Was soll uns dann schon passieren?", erklärt der "Pop-Titan" zunächst, dass auch Darnell zum achten Mal in Folge der Sendung erhalten bleibt. Und Bohlen fährt fort: "Die neue Frau in der Jury ist ein Mädchen oder eine Frau, die hat sich beim Dschungelcamp prächtig durchgefuttert, durchgebissen und hat das auch gewonnen 2019. Strategen wissen jetzt schon, von wem ich rede. Und zwar Evelyn Burdecki."

Auch darauf, weshalb die Wahl auf Burdecki gefallen sei, hat der 66-Jährige eine Antwort parat. "Sie soll unheimlich witzig sein. Und wir wollen beim 'Supertalent' jetzt noch witziger werden. Ich dachte immer, Bruce und ich sind witzig ... aber anscheinend sind wir doch nicht so witzig", zeigt sich Bohlen fast ein wenig eingeschnappt, dass ihm nun die nicht gerade als Blitzbirne bekannte Blondine zur Seite gestellt wird.

Burdecki ist "sehr glücklich"

Doch das ist es noch nicht gewesen. "Wir haben eine Zusatzzahl! RTL hat keine Kosten gescheut, ja, alles rausgeholt, was es noch gibt an Bargeld und hat einen vierten Juroren noch bestellt. Und zwar Chris Tall, ein Comedian. Superjunger Typ, supererfolgreich", weiß Bohlen zu verkünden. Er finde, das sei eine "Super-Jury".

Auch Burdecki ist "sehr glücklich" über ihre neue Aufgabe. "Das ist ein wahrer Traumjob - wer kann sich schon den ganzen Tag von faszinierenden und lustigsten Talenten unterhalten lassen und wird dafür noch bezahlt?", erklärt sie in einem ersten Statement.

Comeback für Victoria Swarovski

Mehr zum Thema

Aber es gibt noch eine weitere Neuerung in der Sendung, wie Bohlen ausplaudert. "Daniel Hartwich kriegt auch ein bisschen Verstärkung. Und zwar aus dem 'Let's Dance'-Team. Mit wem moderiert er da? Genau, mit der schönen Super-Ex-Jurorin Victoria Swarovski", verrät er. Swarovski gehörte bereits in der Staffel des Jahres 2016 der "Supertalent"-Jury an. "Die verstärkt jetzt nicht die Jury, sondern sie verstärkt Daniel. Der braucht auch Hilfe, er wird ja auch schon ein bisschen älter", kann sich Bohlen einen Seitenhieb in Richtung des Moderators nicht verkneifen.

"Ich freue mich sehr zum Supertalent zurückzukehren. Es schließt sich ein Kreis", kommentiert dagegen Swarovski ihr Comeback in dem Format, das aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr im Zeitplan ein wenig hinterherhinkt. So mussten die ursprünglich für Juni geplanten Casting-Aufzeichnungen verschoben werden. Sie finden nun vom 28. August bis 8. September in Bremen statt. Die Produktion werde mit einer verringerten Zuschaueranzahl und unter Einhaltung aller geltenden Auflagen und Sicherheitsvorkehrungen geplant, so RTL.

Quelle: ntv.de, vpr/spot