Unterhaltung

"Es geht nicht weiter" Nora Tschirner sieht Weimar-"Tatort" am Ende

114789993.jpg

Ihre "Tatort"-Zeit ist wohl vorbei: Nora Tschirner.

(Foto: picture alliance/dpa)

Mit dem Serientod von Christian Ulmen war klar: Dem "Tatort" mit dem Ermittler-Duo Lessing und Dorn steht eine Zäsur bevor. Ungewiss war dagegen noch, ob die in Weimar angesiedelte Krimireihe trotzdem weitergehen könnte. Nora Tschirner gibt nun eine Antwort darauf.

Nora Tschirner kommt wohl nicht als Weimarer "Tatort"-Kommissarin auf den Bildschirm zurück. "Der aktuelle Stand ist: Es geht nicht weiter", sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Seit 2013 ermittelte sie als Kira Dorn mit Kollege Christian Ulmen in der Rolle als Lessing - bis dieser im Neujahrs-"Tatort" 2021 den Serientod starb. Zur Frage, ob nach diesem Fall mit dem Titel "Der feine Geist" für immer Schluss mit der jetzigen Besetzung und Weimar sei, hielt sich der verantwortliche Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) damals bedeckt.

Der Sender dankte Tschirner Anfang Januar für elf Fälle in gut sieben Jahren. "Den Fans versprechen wir: Thüringen bleibt MDR-Krimi-Standort."

Christian Ulmen ist "geschmeichelt"

Tschirner sagte nun: "Ich weiß natürlich nicht, was der MDR mit dem Weimarer 'Tatort' plant, aber in dieser Konstellation wird es ihn nicht mehr geben. Ich finde, wir sind einfach zu einem fulminanten Ende gekommen."

Ulmen hatte sich bereits vor rund zwei Wochen in einem unter anderem von "nordbayern.de" veröffentlichten Interview zum "Tatort" geäußert. "Lessing ist gestorben, und ich hätte mich total gefreut, ihn als Geist weiter auftauchen zu lassen", so der 45-Jährige. Das sei "der allgemeine Plan" gewesen. "Aber den mochte meine liebe Freundin und 'Tatort'-Partnerin Nora Tschirner unversehens nicht mehr leiden. Sie konnte ohne mich einfach nicht weitermachen, was mir natürlich auch geschmeichelt hat", fügte Ulmen an.

Mehr zum Thema

Für ihn sei das Thema "Tatort" erst einmal durch, bekräftigte Ulmen. Er sei jedoch fest davon überzeugt, "dass es wieder einen grandiosen 'Tatort' aus Weimar geben wird, auch wenn der ohne Lessing und ohne die freche Kodderschnauze von Nora Tschirner auskommen muss".

Offenbar in Reaktion auf Tschirners Aussagen meldete sich inzwischen auch der MDR erneut zu Wort. "Wie bereits Anfang des Jahres kommuniziert, haben wir aus verschiedenen Gründen im Jahr 2021 keinen 'Tatort' Weimar in der Herstellung. Wie es ab dem Jahr 2022 weitergeht, dazu sind wir in Gesprächen. Aber den Fans versprechen wir: Es wird auch in Zukunft einen MDR-Krimi aus Thüringen geben", teilte der Sender mit.

Quelle: ntv.de, vpr/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen