Musik

So und nicht anders "Club der toten Dichter" singt Fontane

Stock weg.jpg

Wanderungen durch die Mark Brandenburg ohne Stock: der "Club der toten Dichter" vor dem Museum Neuruppin. Der Ort trägt auch den Beinamen "Fontanestadt".

ALT Jetzt anhören

Heine, Busch, Rilke, Schiller, Bukowski - seit nun schon zwölf Jahren vertont das gleichnamige Musikerprojekt tote Dichter. Passend zum 200. Geburtstag hat sich der Club Fontane vorgenommen. Das Drama um "John Maynard" darf da natürlich nicht fehlen. Perfekt dazu: die wunderbare Stimme von Katharina Franck.

Ein Mann mit vielen Talenten: Theodor Fontane war Apotheker, Reise- und Kriegsberichterstatter, Theaterkritiker, aber vor allem ein berühmter Romanautor - er schrieb Weltliteratur wie "Effi Briest" oder "Irrungen und Wirrungen". Mit diesen Romanen zeichnete und prägte Fontane, geboren am 30. Dezember 1819 in Neuruppin, das Bild Preußens im 19. Jahrhundert. Sein umfangreichstes Werk ist auch gleichzeitig eins seiner bekanntesten: "Wanderungen durch die Mark Brandenburg", erschienen in fünf Bänden zwischen 1862 und 1889.

117237255.jpg

Fontanes Geburtshaus in Neuruppin.

(Foto: picture alliance/dpa)

Fontane gilt als der bedeutendste Vertreter des poetischen Realismus in Deutschland. Für seinen Schriftsteller-Kollegen Thomas Mann war er gar ein "Sänger" und in Fontanes Gedicht "Auch ein Herzenstrost" heißt es "Mein Freund, du frägst, warum ich singe? Das ist mir eine Frage, das; Ich singe, nun, ich singe, singe - Mir macht einmal das Singen Spaß". Wie überaus passend, dass der "Club der toten Dichter" von Musiker Reinhard Repke nun Fontanes Gedichte vertont hat. Das hat er bereits mit Heinrich Heine, Wilhelm Busch, Rainer Maria Rilke, Friedrich Schiller und Charles Bukowski getan - für dieses Jahr bot sich Fontane besonders an, denn im Dezember jährt sich sein Geburtstag zum 200. Mal.

Katharina Franck wieder dabei

Neben Frontmann Repke singt wieder Katharina Franck - wieder, denn sie war schon bei Rilke dabei. Eine gute Wahl - die vor allem durch ihre Band Rainbirds bekannt gewordene Sängerin passt einfach. Ihre klare, warme Stimme, ihr mal sehr intensiver, eindringlicher, dann wieder eher zarter Gesang und die Lyrik von Fontane harmonieren perfekt. Begleitet werden Franck und Repke von der Akkordeonistin Cathrin Pfeifer und dem Bassisten Markus Runzheimer.

Fontane.jpg

Der "Club der toten Dichter" in der Fontane-Besetzung: Markus Runzheimer, Cathrin Pfeifer, Katharina Franck und Reinhard Repke (v.l.).

(Foto: Foto: Oliver Betke)

Zwölf Gedichte Fontanes hat Repke bearbeitet und daraus Lieder komponiert. Nicht so Bekanntes ist dabei wie der Titelsong des Albums "So und nicht anders". Aber fast jeder, der in den letzten Jahrzehnten in Deutschland zur Schule gegangen ist, erinnert sich an "John Maynard": "Die 'Schwalbe' fliegt über den Eriesee, Gischt schäumt um den Bug wie Flocken von Schnee ..." Aus den neun Strophen dieser Ballade hat Repke gleich drei Lieder gemacht. Ruhig, bedächtig fängt es an, bevor Teil zwei dramatisch, fast panisch weitergeht - im letzten Abschnitt ist das Unglück schon passiert, getragen und trauernd endet das Drama um den heldenhaften Steuermann.

Auch das sehr bekannte Gedicht "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" wird mit zwei Liedern gewürdigt - eins für die Zeit, als der alte Herr noch lebte, langsam und getragen, und eins für die Zeit danach, als ein Birnbaum sein Vermächtnis erfüllte, beschwingt und heiter: "So spendet Segen noch immer die Hand/Des von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland".

Festjahr unter dem Motto "fontane.200"

ANZEIGE
Club der toten Dichter So und nicht anders: Theodor Fontane
EUR 14,29
*Datenschutz

Das Land Brandenburg feiert Fontanes 200. Geburtstag mit einem Festjahr. Es steht unter dem Motto "fontane.200", wird am 30. März in seiner Geburtsstadt Neuruppin eröffnet und endet am 30. Dezember, seinem Geburtstag. Es gibt Hunderte Veranstaltungen wie Lesungen, Ausstellungen und Konzerte  - natürlich auch mit dem "Club der toten Dichter", dessen Fontane-Album am 15. März erscheint. Konzerttournee-Premiere ist am 30. und 31. März in Alt Ruppin im Kornspeicher Neumühle, bei der Eröffnung des Fontanejahres. Weitere Konzert-Termine:

2. April: Berlin, Kesselhaus
5. April: Parchim, Stadthalle
6. April: Rostock, Volkstheater
12. April: Bad Elster, König-Albert-Theater
13. April: Gera, Comma
14. April: Magdeburg, Oper
25. April: Greifswald, Stadthalle
26. April: Putbus, Theater; spätere Termine siehe hier

Quelle: n-tv.de, mit dpa

Mehr zum Thema