Bilderserie
Montag, 29. Januar 2018

Dschungelcamp - Tag 10: 40 Trainer können Ansgar nicht bändigen

Bild 1 von 18
Der 10. Tag bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" beginnt mit der Dschungelprüfung für David. Die Camper hoffen auf viele Sterne durch den blonden Hünen und ...

Der 10. Tag bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" beginnt mit der Dschungelprüfung für David. Die Camper hoffen auf viele Sterne durch den blonden Hünen und ...

Der 10. Tag bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" beginnt mit der Dschungelprüfung für David. Die Camper hoffen auf viele Sterne durch den blonden Hünen und ...

... nach kurzem Briefing durch Sonja, Daniel und Doktor Bob ist klar: Es wird feucht für den Friedrich. Noch schnell die Schutzbrille aufsetzen und ab in ...

... den Wassertank. Klettern und Kammern aufschrauben steht an. Währenddessen steigt der Pegel und die Uhr tickt.

Um an der Bachelorette zu schrauben, hatte David eine Staffel lang Zeit - im Wassertank ...

... klettert er zwar bis ganz nach oben, am Ende geht ihm aber die Zeit aus. Zu spät fällt ihm auf, dass sich die Kammern bereits nach dem Lösen von drei der vier Schrauben öffnen lassen.

Der Lerneffekt ist da, Sterne gibt's für Davids Leistung trotzdem nicht. Alles oder nichts war die Prüfungsvorgabe.

Enttäuscht muss David zurück ins Camp. Sonja und Daniel ist es egal.

Die Kunde von Reis und Bohnen sorgt für Ernüchterung im Dschungelbasislager. Doch es kommt noch schlimmer, ...

... denn RTL hat Post für die Camper. Ein Umschlag heißt nichts Gutes - bei den letzten Malen verteilte der Sender Strafen wegen Regelverstößen. Doch dieses Mal ...

... ereilt die Stars eine frohe Kunde. KIPPEN lautet das Zauberwort und lässt bei Daniele und David ...

... Männerliebe entfachen. Neben den Zigaretten gab es auch die Luxusgegenstände zurück.

Der kleine Negroni kann sich vor Euphorie und Überschwang kaum bändigen. Vergessen ist der von David verursachte Sterne-Frust.

"Wie ein "innerlicher Orgasmus" und ein "Glücksgefühl, das besser als Sex ist" - so beschreibt Daniele die erste Zigarette seit Tagen.

Stolz trägt er auch seinen zweiten Luxusartikel zur Schau - die goldene Klobrille.

Die vorangegangenen Strafen für Regelverstöße nagen derweil an Ansgar. Seinen Unmut brüllt er in den Dschungel - allerdings ohne Mikro zu tragen. Ergebnis: Regelverstoß.

Als RTL den Camp-Wolf maßregeln will, zieht der die Reißleine. "Scheiß auf die Regelverstöße! Jetzt muss mal Schluss sein mit dem Mist!"

Einen Gruß an die Dschungel-Macher hat der Ex-Kicker dann auch noch parat: "39 Trainer wollten mir sagen, was ich auf dem Platz tun soll. Ich habe immer gemacht, was ich will. Die Regie hier ist mein 40. Trainer. Glaubt ihr, dass ich das ändere? Was ist bitte los mit euch?!" Mit einem Lächeln sagt er die magischen Worte und ...

... weckt damit Tina auf. Die trifft das Brinkmann-Aus doppelt, denn kein weiterer Camper "muss" den Dschungel verlassen. (mba)

weitere Bilderserien