Panorama

Zwölfter Fall im Freistaat Coronavirus bei Frau in Bayern bestätigt

imago96648036h.jpg

Die Frau wird medizinisch überwacht und ist in der München Klinik Schwabing isoliert.

(Foto: imago images/Overstreet)

Die bayrischen Behörden melden einen neuen Coronavirusfall: Der Erreger ist bei der Frau eines infizierten Webasto-Mitarbeiters nachgewiesen worden. Damit gibt es in Bayern zwölf Fälle, alle stehen in Zusammenhang mit dem Autozulieferer. Dort hatten sich Mitarbeiter bei einer Kollegin aus China angesteckt.

Die Zahl der in Deutschland an dem neuartigen Coronavirus erkrankten Menschen ist erneut gestiegen. Das bayerische Gesundheitsministerium bestätigte einen zwölften Infektionsfall im Freistaat. Es handle sich um die Frau eines Mannes, der für den Autozulieferer Webasto arbeite und in der vergangenen Woche positiv auf das Virus getestet worden sei, teilte das Ministerium mit. Insgesamt gibt es in Deutschland damit bislang 14 bestätigte Infektionsfälle.

Die Erkrankte werde nun wie ihr Mann medizinisch überwacht und in einer Münchner Klinik isoliert behandelt, hieß es. Ein Großteil der in Deutschland erkrankten Menschen sind Mitarbeiter von Webasto. Angestellte des Unternehmens hatten sich bei einer aus China zu einer Schulung angereisten Kollegin angesteckt.

In der chinesischen Millionenstadt Wuhan war das neuartige Coronavirus im Dezember erstmals bei Menschen aufgetreten. In ganz Festland-China wurden mittlerweile mehr als 31.000 Krankheitsfälle bestätigt, mehr als 630 Menschen starben.

Quelle: ntv.de, jki/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen