Panorama

Regierungschef übersteht Corona Russland meldet fast 300.000 Infizierte

132092940.jpg

Michail Mischustin nimmt seine Amtsgeschäfte wieder auf.

(Foto: picture alliance/dpa)

Mehr Infektionen gibt es nur in den USA: In Russland sind knapp 300.000 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Todesopfer bleibt dabei erstaunlich niedrig. Auch Regierungschef Mischustin übersteht die Infektion und kehrt zur Arbeit zurück.

In Russland sind nach offiziellen Angaben inzwischen rund 300.000 Corona-Infektionen nachgewiesen worden. In den vergangenen 24 Stunden sei die Zahl der landesweiten Corona-Fälle um 9263 auf 299.941 gestiegen, teilten die Gesundheitsbehörden mit. Die Zahl der Todesopfer habe sich um 115 auf 2837 erhöht.

Russland steht bei den Infektionen inzwischen weltweit an zweiter Stelle hinter den USA. Die Zahl der Corona-Toten in Russland liegt im internationalen Vergleich sehr niedrig. Kritiker werfen den russischen Behörden allerdings vor, Todesfälle durch das Virus zu verschleiern. Die russischen Behörden bestreiten dies.

*Datenschutz

Unterdessen nahm Russlands Regierungschef Michail Mischustin nach seiner überstandenen Corona-Infektion wieder seine Amtsgeschäfte auf. Präsident Wladimir Putin ordnete nach Angaben des Kremls am Dienstag an, dass der Ministerpräsident wieder die Verantwortung für die Regierungsgeschäfte übernehme. Mischustin hatte sich am 30. April in Quarantäne begeben und wurde sogar in einem Moskauer Krankenhaus behandelt. Er ließ sich seitdem von Vize-Ministerpräsident Andrei Belousow vertreten.

Sein Sprecher hatte betont, der Ministerpräsident stehe dennoch mit Kremlchef Wladimir Putin und seinen Kabinettskollegen in Verbindung. Erst am Montag hielt er eine Konferenz per Videoschalte zur Corona-Epidemie ab. Medien zufolge war Mischustin da noch im Krankenhaus. Dort hat er sogar ein eigenes Büro. Wann er aus der Klinik entlassen wird oder bereits wurde, ist derzeit unklar.

Quelle: ntv.de, ara/AFP/dpa