Politik

Bush: "friedlicher Machtwechsel" Clintons bei Trumps Amtseinführung

RTX2SVE9.jpg

Bill und Hillary sagen ihre Teilnahme bei der feierlichen Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu.

(Foto: REUTERS)

Am 20. Januar wird Donald Trump neuer US-Präsident. Bei seiner feierlichen Amtseinführung wird auch seine Herausforderin Hillary Clinton dabei sein. Zudem haben ihr Mann Bill und zwei weitere Ex-Präsidenten ihr Kommen zugesagt.

Ihre Wahlniederlage gegen Donald Trump war eine Demütigung, dennoch will die Demokratin Hillary Clinton an der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten am 20. Januar teilnehmen. Die ehemalige US-Außenministerin komme mit ihrem Mann Bill Clinton zu der Zeremonie in Washington, teilten Mitarbeiter des Paares am Dienstag mit. Damit haben insgesamt drei ehemalige US-Präsidenten ihr Kommen zugesagt: Neben Bill Clinton wollen auch George W. Bush und Jimmy Carter kommen.

Ein Sprecher des Republikaners George W. Bush und dessen Frau Laura teilte mit, die beiden seien "erfreut, Zeuge des friedlichen Machtwechsels werden zu können". Der 92-jährige Demokrat Carter hatte bereits im Dezember angekündigt, an Trumps Amtseinführung in Washington teilzunehmen. Mit der Teilnahme des ehemaligen republikanischen Präsidenten George Bush wird nicht gerechnet, da der 92-Jährige gesundheitliche Probleme hat.

Nach einem ungewöhnlich erbitterten Wahlkampf hatte der Rechtspopulist Trump am 8. November überraschend die Präsidentschaftswahl gewonnen. Clinton errang zwar insgesamt mehr Stimmen, sie verlor die Wahl aber dennoch, weil gemäß US-Wahlsystem die Ergebnisse in den einzelnen Bundesstaaten entscheidend sind.

Quelle: ntv.de, bad/AFP