Politik

Mindestens neun Tote in London Ermittler gehen von Terroranschlag aus

2f7eef8ac4f81811ef97c03e531911a9.jpg

Der Bereich um die London Bridge ist in der Nacht abgesperrt.

(Foto: REUTERS)

Ein Transporter fährt auf der London Bridge Passanten an. Danach steigen drei Personen aus und stechen auf Menschen ein. Dann erschießt die Polizei die Angreifer. Die Ermittler sprechen von mindestens sechs weiteren Toten.

In London sind in der Nacht mindestens neun Menschen bei einem Terroranschlag getötet worden, wie die Polizei mitteilte. Demnach fuhr zunächst ein Fahrzeug in Passanten auf der London Bridge. Danach stiegen drei Personen aus und stachen auf verschiedene Menschen ein. Die Angreifer wurden von der Polizei am Borough Market erschossen. Der Markt liegt in nächster Nähe zur Brücke.

Mindestens 20 Verletzte wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Es habe sich um einen weißen Transporter gehandelt, der auf den Bürgersteig gefahren sei, berichtete die BBC.

"Das war wie ein Amoklauf", zitierte die BBC einen Augenzeugen. Die Täter hätten gerufen: "Dies ist für Allah." CNN zufolge drangen im Borough Market zwei Männer in ein Restaurant ein und stachen einer Kellnerin in den Hals und einem Mann in den Rücken. Die erschossenen Angreifer trugen laut Polizei Sprengstoffgürtelattrappen.

Die London Bridge und die gleichnamige Station sind abgesperrt. Die Polizei bat darum, die Gegenden zu meiden. Premierministerin Theresa May berief für Sonntagmorgen eine Krisensitzung des höchsten britischen Sicherheitsgremiums ein. Die Antiterroreinheit ist im Einsatz.

Ebenfalls gab es einen Messerangriff im nahegelegenen Vauxhall, der aber laut Polizei kein Terrorakt ist und keine Verbindung zu den anderen beiden Vorfällen hat.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, rpe

Mehr zum Thema