Politik

Er will weiter "lautstark" sein Haus von Özdemir mit Steinen beworfen

118874956.jpg

Will weiterhin "lautstark" seine Stimme erheben: Cem Özdemir.

(Foto: picture alliance/dpa)

Für seine direkte Art steht Grünen-Politiker Cem Özdemir oft in der Kritik, Anfeindungen und sogar Morddrohungen musste er schon ertragen. Nun bewerfen Unbekannte sein Haus mit Steinen.

Das Wohnhaus des Grünen-Politikers Cem Özdemir ist offenbar mit einem Steinwurf attackiert worden. Das erklärte der Grünen-Politiker auf Twitter.

*Datenschutz

Özdemir schrieb: "Ein Stein wurde gegen unsere Haustür geworfen. Die Botschaft galt wohl mir." Der frühere Parteichef der Grünen kündigte an, sich nicht einschüchtern zu lassen. Er werde weiterhin "lautstark" seine Stimme erheben.

Anfang November waren Morddrohungen gegen Özdemir und seine Parteikollegin Claudia Roth durch eine Neonazi-Gruppierung namens Atomwaffen Division (AWD) bekannt geworden. Der türkischstämmige Özdemir wurde zudem in der Vergangenheit wegen seiner scharfen Kritik an Präsident Recep Tayyip Erdogan von türkischen Nationalisten massiv bedroht. Er erhält bereits seit längerem Personenschutz durch das Bundeskriminalamt (BKA).

Quelle: ntv.de, mba/dpa