Politik

Flagge noch unbekannt Iran beschlagnahmt erneut Öltanker

122945199.jpg

Im Juli hatte der Iran den britischen Öltanker "Stena Impero" festgesetzt, was zu internationalen Spannungen führte.

(Foto: picture alliance/dpa)

Wieder setzt der Iran einen Schlepper im Arabischen Golf fest. Das staatliche Fernsehen in Teheran berichtet, das Schiff hätte Treibstoff geschmuggelt. Unter welcher Flagge der Tanker fährt, ist noch nicht bekannt.

Die iranische Küstenwache hat einen ausländischen Schlepper im Arabischen Golf beschlagnahmt und zwölf philippinische Besatzungsmitglieder in Haft genommen. Nach einem Bericht des staatlichen iranischen Fernsehens soll auf dem Schiff Treibstoff geschmuggelt worden sein. An Bord seien knapp 284.000 Liter Diesel gefunden worden.

Aus dem Bericht ging nicht hervor, unter welcher Flagge der Schlepper fährt. Erst jüngst hatte das Abfangen von Schiffen im Golf zu Spannungen zwischen dem Iran und westlichen Staaten geführt. Der Iran hatte den britischen Öltankers "Stena Impero" im Golf Juli festgesetzt.

Zuvor hatte die britische Marine einen iranischen Tanker vor Gibraltar mit der Begründung aufgebracht, er habe iranisches Öl nach Syrien transportieren wollen. Das hätte gegen EU-Sanktionen verstoßen. Der iranische Tanker "Adrian Darya 1" wurde Anfang August wieder freigegeben.

Quelle: n-tv.de, fhe/rts

Mehr zum Thema