Politik

Razzia gegen Männer in Solingen "Reichsbürger"-Waffen beschlagnahmt

67777376.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

In Solingen geht die Polizei gegen zwei sogenannte Reichsbürger vor, deren Waffenschein widerrufen werden soll. Die Beamten beschlagnahmen etliche Waffen und zahlreiche Schuss Munition.

Die Polizei hat in den Wohnungen zweier sogenannter Reichsbürger in Solingen zahlreiche Waffen und mehr als 20.000 Schuss Munition beschlagnahmt. Die Aktion richtete sich gegen Männer im Alter von 40 und 57 Jahren, teilte die Polizei Wuppertal mit. Den Sportschützen war wegen Zweifeln an ihrer Eignung ein Bescheid zur Vorbereitung des Widerrufs ihrer Waffenscheine zugestellt worden.

Sie hätten sich allerdings offen zu den selbst ernannten "Reichsbürgern" bekannt und deutlich gemacht, dass sie die bundesdeutschen Gesetze nicht anerkennen, teilte die Polizei mit. Da zu vermuten gewesen sei, dass die beiden das nicht akzeptieren würden, erwirkten die Ermittler einen Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht Solingen.

Speer, Machete, Gaspistolen

Am Morgen wurde der Durchsuchungsbefehl unter Beteiligung eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) und der Bereitschaftspolizei vollstreckt. Bei den Durchsuchungen der beiden Wohnungen in der Stadt im Bergischen Land fanden die Beamten unter anderem zwölf Langwaffen, neun Kurzwaffen, drei Luftdruckwaffen und eine Halbautomatikwaffe.

Außerdem entdeckten die Einsatzkräfte mehrere erlaubnisfreie Waffen wie einen Speer, eine Machete, Gaspistolen, Messer, Dolche und Pfefferspray sowie umfangreiches Zubehör zum Fertigen weiterer Munition. An dem Einsatz waren mehr als 80 Beamte beteiligt.

Vor knapp drei Wochen war ein 32-jähriger Polizist gestorben, der bei der Durchsuchung des Hauses eines sogenannten Reichsbürgers im fränkischen Georgensgmünd von dem Hausbesitzer niedergeschossen worden war. Seitdem sind die "Reichsbürger" verstärkt ins Visier der Behörden gerückt. Die zum rechten Spektrum gezählten "Reichsbürger" erkennen die Bundesrepublik und ihre Gesetze nicht an und vertreten die Auffassung, dass das Deutsche Reich bis heute fortbesteht.

Quelle: n-tv.de, mli/AFP

Mehr zum Thema