Ratgeber

Nachfrage dürfte gesichert sein Ab heute gibt's neue 100- und 200-Euro-Noten

Auch wenn der eine oder andere Sinn und Zweck von großen Banknoten in Frage stellt, sind ab heute die neuen 100- und 200-Euro-Scheine zu haben. Der überarbeitete Zaster soll fälschungssicherer sein und erscheint im neuen Format. Das sollten Sie wissen.

Heute werden 2,3 Milliarden neue Hunderter und 700 Millionen Zweihunderter in Umlauf gehen. Und die sind komplett überarbeitet und im Wettlauf mit Geldfälschern mit besseren Sicherheitsmerkmalen ausgestattet worden. Bei den neuen 100ern und 200ern handelt es sich um die letzten beiden Stückelungen der Europa-Serie. Und Bundesbank-Vorstand Johannes Beermann geht davon aus, dass die Umstellung von Automaten auf die neuen Scheine reibungslos klappt. Was zu hoffen ist.

imago91449792h.jpg

So sehen sie aus, die neuen Banknoten.

(Foto: imago images / Hannelore Förster)

Um ihre Fälschung zu erschweren, verfügen die optimierten Banknoten über neue und innovative Sicherheitsmerkmale. So ist an der Oberseite des silbernen Streifens ein Satellitenhologramm zu sehen, welches kleine €-Symbole zeigt, die sich unter direktem Licht um die Zahl bewegen und klarer werden. Der silbrige Streifen zeigt auch das Porträt von Europa, das architektonische Motiv und ein großes €-Symbol. Die neuen 100- und 200-Euro-Banknoten weisen zudem eine erhöhte Smaragd-Zahl auf. Während die Smaragd-Zahl selbst auf allen anderen Noten der Europa-Reihe vorhanden ist, zeigt diese verbesserte Version auch €-Symbole innerhalb der Ziffern.

Außerdem weisen die neuen Scheine eine andere Größe als die alten 100- und 200-Euro-Noten auf. Beide Nennwerte haben jetzt die gleiche Höhe wie die 50-Euro-Banknote. Ihre Länge bleibt jedoch unverändert - je länger die Note, desto höher der Wert. Da die Banknoten von 50, 100 und 200 Euro jetzt die gleiche Höhe haben, können sie einfacher von Maschinen gehandhabt und verarbeitet werden. Sie passen auch besser in den Geldbeutel und halten länger, da sie weniger abgenutzt werden.

109172062.jpg

Durch die Methode "Gefühl, Aussehen und Neigung" können Verbraucher Originale erkennen

(Foto: picture alliance/dpa)

Zudem enthalten die neuen 100- und 200-Euroscheine neben den mit bloßem Auge erkennbaren Sicherheitsmerkmalen auch maschinenlesbare Sicherheitsmerkmale. Auf den neuen Banknoten wurden diese Funktionen verbessert und neue hinzugefügt, um eine schnelle Verarbeitung und Authentifizierung der Banknoten zu ermöglichen. 

Mit der Einführung des überarbeiteten 100- und 200-Euro-Scheins ist die neue "Europa-Serie" bestehend aus 5, 10, 20, 50, 100 und 200 Euro komplett. Sie umfasst dann nur noch sechs statt sieben der Stückelungen, da die Ausgabe des 500-Euro-Scheins in diesem Jahr eingestellt wurde.

Quelle: ntv.de, awi