Ratgeber

Dax-Bonus-Zertifikat Acht-Prozent-Chance und 15 Prozent Schutz

RTX23DDX.jpg

(Foto: REUTERS)

Der Dax erreichte vor einigen Tagen ein neues Allzeithoch. Mit Bonus-Zertifikaten auf den Index können Anleger auch dann hohe Renditen erwirtschaften, wenn der Index sein aktuell hohes Niveau nicht ganz beibehalten kann.

Nach einigen erfolglosen Versuchen ist es dem Dax nun endlich gelungen, das vor zwei Jahren knapp unterhalb von 13.600 Punkten liegende Allzeithoch zu übertreffen. Am 12. Februar 2020 beendete der Index den Handelstag auf dem bislang unerreichten Niveau von 13.749 Punkten. Allerdings konnte dieses hohe Niveau wegen eines generell schwächeren Marktumfeldes am nächsten Tag nicht ganz gehalten werden.

Dax
Dax 13.664,00

Höchstwahrscheinlich wird die aktuelle Tiefzinsphase, die für Sparbuchanleger einen effektiven Kaufkraftverlust bedeutet, noch länger anhalten. Um über der Inflationsrate liegende Rendite zu erzielen, wird auch in den nächsten Monaten und Jahren kein Weg an einem direkten oder indirekten Investment in den Aktienmarkt vorbeiführen.

Anlage-Idee

Wer dem Dax eine Fortsetzung des Höhenfluges zutraut, sich aber nicht dem Kursrisiko des direkten Aktieninvestments in Form eines Index-Zertifikates oder ETFs aussetzen möchte, könnte eine Investition in ein Bonus-Zertifikat mit Cap auf den Dax in Erwägung ziehen. Anleger, die in Dax-Bonus-Zertifikate investieren, verzichten auf das (theoretisch) unbegrenzte Kurspotenzial des direkten Index-Investments. Dafür gelangen sie auch dann in den Genuss hoher Renditen, wenn sich der Index nicht wunschgemäß positiv entwickelt.

Die Funktionsweise

Wenn der Dax bis zum Bewertungstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 11.600 Punkten berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat am 23. Dezember 2020 mit dem Bonus-Level in Höhe von 16.800 Punkten zurückbezahlt.

Die Eckdaten

Das Goldman Sachs-Bonus-Zertifikat mit Cap auf den Dax-Index (ISIN: DE000GB4QA63) verfügt über einen Bonus-Level und Cap bei 16.800 Punkten. Der Cap definiert den maximalen Auszahlungsbetrag des Zertifikates am Laufzeitende. Die bis zum Bewertungstag (18. Dezember 2020) aktivierte Barriere liegt bei 11.600 Punkten. Beim Indexstand von 13.628 Punkten konnten Anleger das Zertifikat mit dem Bezugsverhältnis 0,01 mit 155,61 Euro erwerben.

Die Chancen

Da das Zertifikat derzeit mit 155,61 Euro gekauft werden kann, ermöglicht es in etwas mehr als 10 Monaten einen Bruttoertrag von 7,96 Prozent (9,4 Prozent pro Jahr), wenn der Indexstand bis zum Bewertungstag niemals um mindestens 14,88 Prozent auf 11.600 Punkte fällt. Notiert der Index am Bewertungstag oberhalb des Caps, dann wird das Zertifikat gemäß dem Bezugsverhältnis mit einem Hundertstel des Caps, im konkreten Fall mit 168 Euro zurückbezahlt.

Die Risiken

Berührt der Index bis zum Bewertungstag die Barriere, dann wird das Zertifikat mit einem Hundertstel des am 18. Dezember 2020 ermittelten Schlusskurs des Dax zurückbezahlt. Somit wird das Investment bei einem Dax-Schlussstand unterhalb von 15.561 Punkten nach der Barriereberührung Kapitalverluste verursachen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des Dax oder von Anlageprodukten auf den Dax-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: ntv.de, Walter Kozubek, Zertifikate-Report