Ratgeber

25 Prozent Schutz Bayer mit 19-Prozent-Chance

imago0099502743h.jpg

Lief zuletzt bei Bayer ...

(Foto: imago images/Future Image)

Artikel anhören
Diese Audioversion wurde mit Sprachproben unserer Moderatoren künstlich generiert.
Wir freuen uns über Ihr Feedback zu diesem Angebot.

Die Bayer-Aktie konnte zuletzt wegen positiver Unternehmensnachrichten stark ansteigen. Mit Bonus-Zertifikaten mit Cap können Anleger auch dann Renditen im zweistelligen Prozentbereich erwirtschaften, wenn der Aktienkurs stagniert oder fällt.

Die Bayer-Aktie startete mit einem Kursanstieg von bis zu 19 Prozent im Vergleich zum Jahresschluss 2022 in das neue Handelsjahr. Die in Aussicht stehenden Milliardenerlöse mit neuen Medikamenten, sowie die Einstiege aktivistischer Investoren, die auch eine für Anleger positive Aufspaltung des Konzerns bewirken könnten, wurden als Ursachen für die Kursrally genannt.

Bayer
Bayer 56,68

Obwohl Aktien des europäischen Chemiesektors so hoch wie zuletzt vor 20 Jahren bewertet seien, bekräftigten die Experten der UBS mit einem Kursziel von 99 Euro ihre Kaufempfehlung für die Bayer-Aktie.

Die Anlage-Idee

Wegen der überwiegend positiven Nachrichtenlage könnte die Bayer-Aktie auch nach dem starken Kursanstieg weiteres Steigerungspotenzial aufweisen. Anleger, die das Risiko des direkten Aktienkaufes deutlich reduzieren möchten und dennoch zu Renditen oberhalb der nach wie vor hohen Inflationsraten gelangen möchten, könnten anstatt des direkten Aktienkaufes eine Investition in ein Bonus-Zertifikat mit Cap ins Auge fassen.

Abgesehen von Dividendenzahlungen können Privatanleger beim direkten Kauf einer Aktie nur bei einem Kursanstieg positive Rendite erreichen. Bonus-Zertifikate mit und ohne Cap bieten Anlegern im Vergleich zum direkten Aktienkauf nicht nur bei einem Kursanstieg der Aktie, sondern auch bei stagnierenden oder fallenden Kursen Chancen auf Jahresrenditen im zweistelligen Prozentbereich.

Die Funktionsweise

Wenn die Bayer-Aktie bis zum Bewertungstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 42 Euro berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat am 22. März 2024 mit dem Bonus-Level in Höhe von 69 Euro zurückbezahlt.

Die Eckdaten

Das HSBC-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN: DE000HG7QCA1) auf die Bayer-Aktie verfügt über ein Bonus-Level und Cap bei 69 Euro. Der Cap definiert den maximalen Rückzahlungsbetrag des Zertifikates. Die bis zum Bewertungstag, dem 15. März 2024, aktivierte Barriere liegt bei 42 Euro. Beim Bayer-Aktienkurs von 56,00 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 57,82 Euro kaufen.

Die Chancen

Da das Zertifikat derzeit mit 57,82 Euro zu bekommen ist, ermöglicht es in 14 Monaten einen Bruttoertrag von 19,34 Prozent (=16,50 Prozent pro Jahr), wenn der Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals um 25,00 Prozent auf 42 Euro oder darunter fällt.

Die Risiken

Verliert die Bayer-Aktie bis zum Bewertungstag ein Viertel ihres Wertes und berührt die Barriere bei 42 Euro und die Aktie notiert am Bewertungstag unterhalb des Caps, dann wird das Zertifikat mit dem am Bewertungstag festgestellten Schlusskurs der Aktie zurückbezahlt. Wird dieser unterhalb von 57,82 Euro festgestellt, dann wird das Zertifikate-Investment einen Verlust verursachen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Bayer-Aktien oder von Anlageprodukten auf Bayer-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: ntv.de, Walter Kozubek, Zertifikate-Report

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen