Ratgeber

Körperlotionen im Öko-Test Bekannte Cremes schmieren ab

imago74699435h.jpg

Nach dem Cremen soll sich die Haut glatt und geschmeidig anfühlen.

(Foto: imago/blickwinkel)

Endlich hat das Eingeschmiere mit der Sonnencreme ein Ende, da muss schon wieder eine neue Tube geöffnet werden. Diesmal gegen die oft durch Heizungsluft verursachte trockene Haut. Wer keine Lust auf Xerodermie hat, cremt also weiter. Hoffentlich mit einem geeigneten Produkt.

Der Sommer ist passé. Infolgedessen werden wieder verstärkt die Heizungen angeschmissen. Mit zum Teil unangenehmen Folgen für die Haut. Denn die neigt - begünstigt durch Heizungsluft - in der kalten Jahreszeit dazu auszutrocknen. In der Fachsprache ist diese Maläse als Xerodermie bezeichnet. Was zunächst nicht weiter schlimm ist, wenn auch das damit einhergehende Spannungsgefühl sowie rissige, spröde und juckende Haut doch ziemlich unangenehm sind.

Und weniger waschen, um so die natürliche Fettbarriere der Haut zu schonen, fällt für die meisten aus naheliegenden Gründen aus. Also wird gecremt, was das Zeug hält. Mit dem Ergebnis, das sich dann auch hoffentlich fühlen lässt.

Markenprodukte mit bedenklichen Inhaltsstoffen

Passend für die nächsten Monate hat Öko-Test 51 Körperlotionen zu Preisen zwischen 0,46 und 36 Euro für 200 ml unter die Lupe genommen. Darunter 31 konventionelle Bodylotions und 20 zertifizierte Naturkosmetik-Produkte. Und tätäräta - vor allem bekannte Marken haben im Test extrem schlecht abgeschnitten. Wegen bedenklicher Inhaltsstoffe wie dem Duftstoff Lilial. Dieser war neben anderen unguten Stoffen in "Nivea Reichhaltige Body Milk 48 h, trockene Haut" ("ungenügend") und "Bettina Barty Vanilla Rich Body Milk" ("mangelhaft") enthalten. Der wissenschaftliche Ausschuss für Verbrauchersicherheit der EU (SCCS) stuft Lilial kritisch ein: Möglicherweise kann er das Erbgut verändern. Nivea-Hersteller Beiersdorf hat inzwischen mitgeteilt, mittlerweile auf Lilial zu verzichten.

Abgewertet wurden zudem Produkte, die sogenannte PEG/PEG-Derivate enthalten. Diese verbinden als Emulgatoren das in den Körperlotionen enthaltene Wasser mit den Fetten und Ölen, können die Haut allerdings durchlässiger für Fremdstoffe machen.​ Und auch aus Erdöl hergestellte Paraffine und Silikone finden sich immer wieder in Cremes und Kosmetika. Sie sorgen für ein scheinbar schönes Hautgefühl, integrieren sich aber nicht so gut ins Gleichgewicht der Haut wie natürliche Öle und Fette. Paraffine enthalten zudem häufig aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH), die möglicherweise Krebs erzeugen. Im Test wurden drei Produkten Noten abgezogen, die MOAH enthielten - darunter die Marken Biotherm ("mangelhaft"), Neutrogena ("ungenügend") und Nivea.

Sehr gute und günstige Produkte von Discountern und Drogerien

Wie immer hat Öko-Test auch die Umwelt im Blick, und so blieb den Testern nicht verborgen, dass die Lotionen von Fenjal und Dove (beide "befriedigend") die problematische Silikonverbindung Cyclopentasiloxan enthalten. Diese ist schwer abbaubar, reichert sich deshalb in der Umwelt an und gefährdet dort das Wasser.

Und auch der Konservierungsstoff Propylparaben wurde bei zwei Produkten nachgewiesen. Dieser wirkt wie ein Hormon, welches dafür verantwortlich sein kann, dass bei Mädchen die Pubertät früher einsetzt. Betroffen waren hiervon die "Dusch Das  Body Lotion 'Ich fühle mich verwöhnt'" ("ungenügend") und die "Dove Reichhaltige Body Milk, trockene Haut" ("befriedigend").

Aber es gibt auch erfreuliches zu berichten. Denn vor allem die günstigeren Eigenmarken von Discountern und Drogerien konnten im Test überzeugen und wurden weitestgehend mit "sehr gut" bewertet. Unter anderem waren dies zum Preis von 46 Cent pro 200 ml Creme: "Balea Reichhaltige Body Milk, trockene Haut" (DM), "Bevola Reichhaltige Body Milk, trockene Haut" (Kaufland), "Biocura Reichhaltige Body Milk, trockene Haut" (0,46 Euro/Aldi Nord), "Elkos Body Milk, trockene Haut" (0,46 Euro/Edeka), "Lacura Körpermilch Classic, trockene Haut" (0,46 Euro (Aldi Süd), Pure & Basic Body Milk, trockene Haut für 0,46 Euro (Netto) und die "Today Reichhaltige Body Milk, trockene Haut (Rewe/Penny).

Aber auch wer zu zertifizierter Naturkosmetik greift, macht nach Aussagen der Tester nichts falsch, denn auch hier finden sich etliche Produkte, die für "sehr gut" befunden wurden. Beispielsweise die "Alverde Körpermilch Bio-Kakaobutter Bio-Hibiskus" von DM für 1,56 Euro oder die "Benecos Natural Care Body Lotion Granatapfel & Rose" für 5,32 Euro pro 200-ml-Tube.

Den gesamten Testbericht und alle Ergebnisse gibt es kostenlos hier.

Quelle: n-tv.de, awi

Mehr zum Thema