Ratgeber

Stellenanzeigen analysiert Hier gibt's am meisten Einstiegsgehalt

Die ersten richtigen Gehälter sollten Berufseinsteigern dazu dienen Schulden zu tilgen und zu sparen. Foto: Arno Burgi

Mit 52.500 Euro ist das Gehalt für Berufseinsteiger in der IT-Beratung das höchste Einkommen in der betrachteten Analyse.

(Foto: dpa)

Die Corona-Pandemie beeinflusst auch den Arbeitsmarkt. Die Zahl der offenen Stellen ist laut Bundesagentur für Arbeit um eine halbe Million gesunken. Für angehende Berufseinsteiger erschwert dies den Eintritt in das Arbeitsleben. Welche Berufe noch gefragt sind und was es dort zu verdienen gibt, zeigt eine neue Untersuchung.

Irgendwann ist Schluss mit lustig - und der Ernst des Lebens beginnt. Zum Beispiel mit dem ersten Job. Wobei die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise gerade jetzt für die jüngere Generation eine Herausforderung auf dem Arbeitsmarkt bedeuten.

Zum heutigen Tag der Jugend haben die Vergütungsspezialisten des Vergleichsportals Gehalt.de über 600.000 Stellenanzeigen analysiert. Ergebnis? Vor allem technische Berufe dominieren die Top 5 der Berufsgruppen mit den meisten Vakanzen. Speziell in diesen Beschäftigungsfeldern warten auf Berufseinsteiger Gehälter von bis zu 53.000 Euro brutto im Jahr.

Fast 18 Prozent der Stellenangebote auf den Seiten Gehalt.de und Gehaltsvergleich.com waren für Ingenieure im Bereich der Projektabwicklung ausgeschrieben. Berufseinsteiger mit unter drei Jahren Berufserfahrung verdienen in diesem Beruf ein Jahresgehalt von 49.200 Euro. Den zweiten Platz der Stellenanalyse belegen Softwareentwickler im Backend - sie machten 12,5 Prozent der Vakanzen aus. Nachwuchskräfte können in der Softwareentwicklung mit einem lukrativen Gehalt von rund 47.000 Euro rechnen.

IT-Beratung liegt vorn

Mit 52.500 Euro ist das Gehalt für Berufseinsteiger in der IT-Beratung das höchste Einkommen in der betrachteten Analyse. Mit einem Anteil von 6 Prozent zählte die Berufsgruppe zu den am dritthäufigsten angebotenen Stellen im Beobachtungszeitraum vom 30. März bis 30. Juni 2020.

Mehr zum Thema

Jeweils rund fünf Prozent aller Stellenanzeigen auf den Seiten von Gehalt.de fielen in die Bereiche der System- und Netzwerkadministration beziehungsweise in die Gesundheits- und Krankenpflege. In beiden Berufsgruppen fallen die Gehälter für die jungen Nachwuchskräfte geringer aus. Beschäftigte mit unter drei Jahren Berufserfahrung verdienen 35.900 Euro als System- und Netzwerkadministrator und 34.600 Euro als Gesundheits- und Krankenpfleger. Zum Vergleich: Fachkräfte verdienen in Deutschland im Schnitt rund 41.400 Euro.

"Die gute Nachricht ist, dass es nach wie vor Branchen gibt, die nicht nur offene Stellen anbieten, sondern auch gezielt nach Nachwuchskräften suchen", sagt Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de. "Der Effekt der Krise auf die Gehälter der Berufseinsteiger lässt sich momentan schwer vorhersagen. Es ist aktuell damit zu rechnen, dass diese im nächsten Jahr stagnieren oder nur minimal steigen werden", so Bierbach weiter.

Quelle: ntv.de, awi