Ratgeber

Nutella & Co im Test Miese Noten für Nuss-Nougat-Cremes

51480002.jpg

Mag schmecken, der Verzehr von Nuss-Nougat-Cremes sollte laut Öko-Test aber noch mal überdacht werden.

(Foto: picture alliance / dpa)

ALT Jetzt anhören

Dass der schokoladige Aufstrich nicht unbedingt zur Fitness beiträgt, ist bekannt. Dass Öko-Test etwas genauer hinschaut, auch. Mit ungutem Ergebnis. Mehr als die Hälfte der untersuchten Cremes fällt mit "mangelhaft" oder "ungenügend" durch.

Es ist ja nicht so, dass nur Kinder verrückt nach Nuss-Nougat-Cremes sind. Nein, auch viele Erwachsene können dem schokoladigen Brotaufstrich nur schwer widerstehen. Wider besseres Wissen. Denn im Großen und Ganzen bestehen die Produkte überwiegend aus Zucker und Palmfett. Dazu kommen dann -  je nach Hersteller -  noch ein paar Haselnüsse, etwas Kakao und eine Prise Magermilchpulver. Guten Appetit.  

Zwar sind alle Zutaten in der Nährwerttabelle enthalten, aber darüber, wie diese Gehalte einzuschätzen sind, sagt die Tabelle nichts aus. So fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband seit Jahren die Einführung einer farblich unterlegten Nährwertkennzeichnung auf der Vorderseite von Lebensmittelverpackungen - die sogenannte Ampelkennzeichnung. Denn so könnten Verbraucher fett- oder zuckerreiche Lebensmittel beim Einkaufen auf einen Blick erkennen und Produkte innerhalb einer Warengruppe vergleichen. Doch die Lebensmittelbranche hat sich gegen eine Einführung einer Ampelkennzeichnung bislang erfolgreich gewehrt.

Gut, dass es für den mündigen Verbraucher Zeitschriften wie Öko-Test gibt. Denn hier wurden 20 Nuss-Nougat-Cremes unter die Lupe genommen und unter anderem auf deren Zuckergehalt untersucht. Und nur zwei Produkte schaffen es zu einem "befriedigend" ("Gepa Cocoba Nuss Nougat Creme" und "Nulacta Nuss Nougat Creme").  

Nutella wird "ungenügend" bewertet

Danach wird es düster. Viel Zucker, außerdem Mineralöl und schädliche Stoffe aus dem Fett – das sind die wichtigsten Gründe für das schlechte Abschneiden der meisten Produkte. Insgesamt fallen 14 Aufstriche mit einem "mangelhaft" oder "ungenügend" durch. Bis zu 58 Prozent Zucker haben die Tester in den Produkten festgestellt, dazu rund 30 bis 45 Prozent Fett.

Zudem sind alle Produkte mit den gesättigten Kohlenwasserstoffen MOSH/POSH belastet. Diese können sich im Körper anreichern und haben in Tierversuchen zu Organschäden geführt. Der höchsten Gehalt wurde in der "Nudossi Nuss-Nougat-Crème, ohne Palmöl" ("ungenügend") gefunden. Außerdem wurden in einigen Cremes industriell gewonnenen Aromas verwendet. Natürlicher ist ein Extrakt aus Bourbonvanille, den andere Anbieter einsetzen.

Das ausgerechnet auch Marktführer "Nutella" mit einem "ungenügend" bewertet wurde, liegt an einer Kombination aus allen zuvor genannten Mängeln. Da ist es für Schleckermäuler wenig tröstlich, dass "auch die Granovita Hasel-Nougat-Creme", die bereits erwähnte "Nudossi Nuss-Nougat-Crème", die "Penny Nuss Nougat Creme", der "Nocciolata Nuss-Nougat-Aufstrich, ohne Palmöl" und die "Rapunzel Tiger CremeNuss-Nougat-Creme" mit dem schlechtesten Ergebnis durchgerasselt sind.   

Quelle: n-tv.de, awi

Mehr zum Thema