Ratgeber

Verspannungen adé Nackenkissen im Test

imago78685067h.jpg

Wie man sich bettet, so fühlt man sich am nächsten Morgen.

(Foto: imago/Ikon Images)

Nackenschmerzen - eine Volksseuche. Aber nicht nur die ungute Haltung am Arbeitsplatz ist dafür verantwortlich, sondern auch das falsche Schlafequipment. Ein entsprechendes Kissen kann helfen - Warentest hat Probe gelegen.

Nein, nicht nur der Bürojob ist schuld an den leidigen Nackenschmerzen. Auch die falsche Lagerung des Kopfes während des Schlafes, kann die Halswirbelsäule abknicken und am Morgen zu der Pein führen. Mit dem richtigen Spezialkissen kann dies verhindert werden.

Die Stiftung Warentest hat 20 von ihnen untersucht und nur 4 von ihnen für gut befunden. Und die sind erst ab 80 Euro aufwärts zu haben. Zudem verraten etliche Anbieter den Schläfern nicht, wie sie ihr Haupt korrekt auf den Kissen zu betten haben. Was dann wiederum bei falscher Nutzung zu Schmerzen führen kann.

Aber immerhin sind 4 der 20 Kissen echte Allrounder, die jeden gut abstützen. Egal welche Beschaffenheit (hart oder weich) die Matratze hat. Tendenziell sind Nackenkissen aber eher für breitschultrige Seitenschläfer. Normale Federkissen unterstützen hingegen eher Seitenschläfer mit schmalen Schultern und Rückenschläfer. Ein gutes Nackenkissen sollte sich aber sowohl an die spezifische Physiognomie des Nutzers als auch an dessen Schlafposition und die verwendete Matratze anpassen.

So sinkt beispielsweise auf einer weichen Matratze der Oberkörper zum Teil zu tief ein und der Kopf knickt ab. Die Kerne vieler Spezialkissen bestehen deshalb aus entnehm­baren Schichten. So lassen sie sich an Kopf und Nacken anpassen. Doch nur bei wenigen Modellen gelingt dies optimal für alle Schlaf­positionen, Schulter­proportionen und Matratzenhärten, befanden die Tester.

Rundum empfehlen kann Warentest das "Diamona Climatic" für 95 Euro ("gut", 1,7), das "Centa-Star Relax Exquisit"  ("gut", 2,0, 100 Euro), das "Paradies reVita"  ("gut", 2,5, 100 Euro) und das "Dormabell Cervical" ("gut", 1,9, 139 Euro). Denn die genannten Kissen stützen jedes Haupt gut ab - egal in welcher Schlafposition und auf welcher Matratze. Und genau wie bei der Suche nach einer richtigen Unterlage empfiehlt Warentest vor dem Kauf eines Nackenkissens ein ausgiebiges Probeliegen.   

Quelle: n-tv.de, awi

Mehr zum Thema