Ratgeber

Öko-Test kostet Nudeln Das sind die besten Spirelli

imago0137357460h.jpg

Öko-Test wollte wissen, was die spiralförmige Pasta taugt und hat 20 Produkte untersucht.

(Foto: imago images/Shotshop)

Nudeln gehen bei den meisten ja immer. Damit es nicht langweilig wird, gerne auch in verschiedenen Formen. Gedreht zum Beispiel, als Fusilli. Öko-Test hat eine Gabel voll genommen und musste bei drei Produkten Glyphosat feststellen. Ansonsten ist aber alles tutti.

Kaum etwas, was Italien kulinarisch zu bieten hat, wird hierzulande verschmäht. Und besonders die Nudeln haben es den Deutschen angetan. Ob in der Basisvariante als Spaghetti, Rigatoni, Mak­ka­ro­ni oder auch Fusilli. Letztere werden hierzulande sogar mit einer eigenen Wortschöpfung bedacht: Spirelli. Die kennen die Italiener gar nicht.

Doch egal, ob wie man die Spiralnudeln nennt, die Grundzutat ist dieselbe. Nämlich Hartweizengrieß. Zusammen mit Wasser und Salz wird damit im Handumdrehen eine warme Mahlzeit. Bei nicht ganz so Bequemen gibt es allerdings noch eine Soße dazu. Und die hält an den Fusilli dank ihrer Form besonders gut.

Wie auch immer, Öko-Test wollte wissen, was die spiralförmige Pasta taugt und hat 20 Produkte untersucht. Zu Preisen zwischen 2,29 und 0,65 Euro pro 500 Gramm. Und schon vor dem Test war klar: Das Spritzgift Glyphosat, Mineralölbestandteile oder Schimmelpilze haben nichts in den Nudeln zu suchen. Denn diese waren beim letzten Spaghetti-Test festgestellt worden.

Kein Spirelli-Produkt schlechter als "befriedigend"

Ergebnis? Erfreulich. 16 Produkte erhielten ein "sehr gut". Lediglich in den getesteten Eigenmarken von Edeka, Netto Marken-Discount, Aldi Süd und Norma hat das von Öko-Test beauftragte Labor Glyphosat gefunden. Die Internationale Agentur für Krebsforschung hatte das Herbizid schon 2015 als "wahrscheinlich krebserregend" eingestuft. In der Folge erhielten die ersten beiden genannten Spirelli in der Gesamtnote auch nur ein "ausreichend" beziehungsweise die Nudeln von Aldi ein "befriedigend". Das Produkt von Norma aber immerhin ein "gut". Dass das Urteil nicht schlechter ausgefallen ist, liegt daran, dass aus gesundheitlicher Sicht die festgestellten Gehalte sehr gering sind.

Mehr zum Thema

Die "Cucina Nobile Fusilli" von Aldi Süd enthalten zudem gesättigte Mineralölkohlenwasserstoffe (MOSH/MOSH-Analoge) in einer Menge, welche die Tester als "leicht erhöht" kritisieren. In den Testschlusslichtern "Gut & Günstig Fusilli" von Edeka und "Mondo Italiano Fussili" von Netto sind die Gehalte nach Ökotest-Bewertung "erhöht". Die im Lebensmittelverband Deutschland organisierte Industrie hat gemeinsam mit Überwachungsbehörden Orientierungswerte für MOSH/MOSH-Analoge festgelegt. Zumindest diese überschreiten die vom Labor analysierten Werte aber nicht. Schimmelpilzgift-Belastungen wurden glücklicherweise auch nur in Spuren nachgewiesen.

Abgesehen davon kann festgestellt werden, dass bei allen anderen Probanden alles tutti ist. Sie wurden allesamt mit der Bestnote als empfehlenswert eingestuft. Unter anderem darf deshalb bei nachfolgenden Fusilli zugelangt werden: "Alnatura Fusilli No. 19" (0,99 Euro pro 500 Gramm), "Dennree Fusilli" (0,89 Euro), "Dm Bio Spirelli No. 48" (0,79 Euro). Ebenfalls "sehr gut" und zudem noch mit 0,65 Euro besonders günstig sind die "Cucina Nobile Fusilli" von Aldi Nord, die "Ja! Fusilli" von Rewe, die "Jeden Tag Fusilli" von ZHG, die "Combino Fusilli" von Lidl, die "Penny Fusilli" und die "K-Classic Fusilli" von Kaufland.

(Dieser Artikel wurde am Donnerstag, 24. Februar 2022 erstmals veröffentlicht.)

Quelle: ntv.de, awi

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen