Fußball

++ Fußball, Transfers, Gerüchte ++ Blatter will CAS-Urteil akzeptieren

3197dc87b53ab6bf504a7f387e094977.jpg

(Foto: AP)

Stürmer Max Kruse fehlt Bremen für längere Zeit. Joe Hart leidet unter Josep Guardiola, Schalke bedient sich in Tottenham und Paris. Jasper Cillissens Unterschrift bei Barcelona bringt das Torwart-Transfer-Karussell ins Rollen und Sepp Blatter gibt sich demütig.

Der frühere Fifa-Chef Joseph Blatter will sich dem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofes CAS beugen. Sollte seine Ethik-Sperre bestätigt werden, wolle er dies nicht weiter anfechten, sagte der Schweizer. "Ich bin ein Fußballer und als Fußballer muss man auch Niederlagen akzeptieren, wenn der Schiedsrichter entscheidet", sagte Blatter. Vor dem Gericht in Lausanne hatte die Anhörung in Blatters Einspruchsverfahren stattgefunden. Vor dem Termin hatte sich Blatter zuversichtlich geäußert. "Ich hoffe, dass es positiv für mich wird", sagte der 80-Jährige bei seiner Ankunft in Lausanne.  Vor dem CAS hatte Blatter die Gelegenheit, sich zu seinem Einspruch gegen seine Suspendierung von allen Fußball-Aktivitäten zu äußern. Die Fifa-Ethikkommission hatte den langjährigen Präsidenten wegen einer dubiosen Millionenzahlung an seinen damaligen Stellvertreter Michel Platini für acht Jahre gesperrt. Das Fifa-Berufungsgremium reduzierte den Bann wegen der Verdienste Blatters auf sechs Jahre.  Ein Freispruch des 80-Jährigen, der sein FIFA-Amt im Zuge der Korruptionsaffären niedergelegt hat, gilt praktisch als ausgeschlossen. (vpe)

---------------------------------------------------

Guardiola holt Ersatz für abservierten Hart

add0e7f216c29b15331755794ea61dd4.jpg

Claudio Bravo hütet künftig das Tor von Manchester City.

(Foto: dpa)

Manchester City mit Bayern Münchens ehemaligem Trainer Pep Guardiola hat Torwart Claudio Bravo vom FC Barcelona verpflichtet. Laut Angaben der "Citizens" unterschrieb der Chilene einen Vierjahresvertrag. Als Ablöse werden rund 19 Millionen Euro gehandelt. Bei Manchester City soll Bravo den aufgrund schwacher Leistungen in Ungnade gefallenen Joe Hart ersetzen, der von Guardiola zu Beginn der Saison gegen den 34-jährigen Ersatzmann Willy Caballero ausgetauscht worden war. (tno)

---------------------------------------------------

Ter Stegen bekommt starke Konkurrenz

49366034.jpg

Neue Nummer zwei in Barcelona: Jasper Cillissen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Spaniens Meister FC Barcelona hat den niederländischen Schlussmann Jasper Cillissen von Rekordmeister Ajax Amsterdam als Nummer zwei hinter Nationaltorwart Marc-André ter Stegen verpflichtet. Laut Angaben des Vereins unterschreibt der 27 Jahre alte Cillissen in der Hauptstadt Kataloniens einen Fünfjahresvertrag und kostet das Team des fünfmaligen Weltfußballers Lionel Messi 13 Millionen Euro plus eventueller Bonuszahlungen in Höhe von zwei Millionen. ter Stegen soll nach überstandener Knieverletzung voraussichtlich schon am Sonntag bei Athletic Bilbao im Tor der Katalanen stehen. (jgu)

---------------------------------------------------

Schalke kauft kurz vor Saisonstart groß ein

013d5c9cd0e14907dcd445d34e86cb90.jpg

Nabil Bentaleb soll das Mittelfeld des FC Schalke verstärken. Der kommt von Tottenham Hotspru.

(Foto: imago/DeFodi)

Der FC Schalke 04 hat die Verpflichtungen von Nabil Bentaleb und Benjamin Stambouli als perfekt vermeldet.Stambouli kommt vom französischen Meister Paris St. Germain, Bentaleb vom englischen Premier-League-Verein Tottenham Hotspur. "Mit Tottenham ist alles geregelt. Und mit Paris ist alles geklärt", sagte Manager Christian Heidel. Bentaleb soll ausgeliehen werden, Stambouli einen Vierjahresvertrag bekommen. (tno)

---------------------------------------------------

Mainz schnappt sich Seeler-Enkel Öztunali

Öztunali.jpg

Levin Öztunali unterschreibt in Mainz einen Fünfjahresvertrag.

(Foto: imago/Schwörer Pressefoto)

Der FSV Mainz 05 hat den deutschen U21-Nationalspieler Levin Öztunali von Bayer Leverkusen verpflichtet. Der offensive Mittelfeldspieler unterschrieb einen bis 2021 gültigen Fünfjahresvertrag beim Europa-League-Teilnehmer, gab der Verein bekannt. "Mainz 05 ist genau der richtige Verein für den nächsten Schritt in meiner Karriere", sagte der Enkel von Fußball-Legende Uwe Seeler. "Die Spielweise von Mainz 05 ist aggressiv und immer nach vorne ausgerichtet. Das passt gut zu mir." Öztunali war in den vergangenen anderthalb Jahren von Bayer Leverkusen an Werder Bremen ausgeliehen worden. (tno)

---------------------------------------------------

Kruse droht nach Knie-OP eine lange Pause

a7657dc5c2e7caa210d19578a2ab8f4a.jpg

Eine Knieverletzung setzt Max Kruse derzeit außer Gefecht.

(Foto: imago/DeFodi)

Max Kruse vom SV Werder Bremen ist erfolgreich am Knie operiert worden. Der Neuzugang vom VfL Wolfsburg hatte sich beim Pokal-Aus beim Drittligisten Sportfreunde Lotte am Außenband im linken Knie verletzt. Kruse bleibt nach dem Eingriff in Straubing noch bis Freitag in Bayern. Der 28-Jährige dürfte Werder mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen. (tno)

---------------------------------------------------

Joe Hart fliegt aus Citizens-Stadion

Für Manchester-City-Kapitän Joe Hart wurde der 1:0-Sieg über Steaua Bukarest zum emotionalen Spießroutenlauf. Während die Fans ihren Publikumsliebling sichtlich emotional mit Sprechchören, Ovationen und Bannern verabschiedeten, dürfte dem 29-Jährigen nun endgültig klar sein, dass er zwischen den Pfosten von Manchester City nichts mehr zu suchen hat. Trainer Pep Guardiola lobte den Keeper für seine Verdienste um den Club, stellte indes jedoch klar, dass Hart unter ihm nicht das Tor der Citizens hüten werde. "Ich treffe hier die Entscheidungen. Manchmal sind sie gut, manchmal schlecht." Auch für die breite Öffentlichkeit zeichnet sich der Wechsel im Tor ab: Wo früher noch Joe Hart das Etihad-Stadion zierte, prangt nun ein Bild der Citizens  - ohne den Stammkeeper. (jgu)

---------------------------------------------------

US-Verband sperrt Torhüterin Hope Solo

Die US-amerikanische Fußball-Nationaltorhüterin Hope Solo ist von ihrem Verband wegen beleidigender Äußerungen gegen das schwedische Team während der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro für sechs Monate gesperrt worden. Die Kommentare von Solo seien "inakzeptabel" gewesen und würden den Erwartungen an Nationalspieler nicht entsprechen, hieß es in einem Statement des US-amerikanischen Verbandes.

Die 35 Jahre alte Solo hatte nach dem Ausscheiden ihres Teams im Viertelfinale des olympischen Fußball-Turniers die schwedische Mannschaft als einen "Haufen Feiglinge" bezeichnet. Solo hatte sich über die defensive Spielweise der Skandinavierinnen aufgeregt. (shu)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen