Fußball

Schalke beendet Torwart-Debatte Das war's für Alexander Nübel

b1d76895712d44e4a8ce8a1a1176f528.jpg

Ob Alexander Nübel nochmal für den FC Schalke 04 spielt, ist sehr fraglich.

(Foto: REUTERS)

Der FC Schalke 04 hat zumindest bis zum Saisonende eine neue Nummer eins. Statt des zuletzt patzenden Alexander Nübel hütet nun Markus Schubert als Stammkraft das Tor der Königsblauen. Die Entscheidung zum erneuten Wechsel auf der Position ist für den Trainer "alternativlos".

Alexander Nübel wird, wenn nichts Außergewöhnliches mehr passiert, nicht mehr ins Tor des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zurückkehren. Bis zum Saisonende setzt Trainer David Wagner auf Markus Schubert. "Alternativlos" nannte der Coach die Entscheidung zugunsten des U21-Nationaltorwarts, der den zuletzt schwachen Nübel dann auch bereits beim 0:1 (0:1) im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den FC Bayern am Dienstagabend ersetzte.

Der 21-Jährige bot eine starke Leistung und verhinderte mit mehreren Paraden eine höhere Niederlage. "Er war absolut fehlerlos", lobte Wagner, "er hat alles sicher gehalten, daran gab es gar nichts auszusetzen." Lediglich Münchens sehr umtriebiger Matchwinner Joshua Kimmich, wegen akuter Personalnot eigentlich als Innenverteidiger aufgeboten, überwand Schubert (40.) mit einer Direktabnahme nach einer Ecke.

Die Stimmung der Fans kippt

Zu Nübel, der im Sommer ablösefrei und mit reichlich Nebengeräuschen zum FC Bayern wechselt, hat Wagner nach den kapitalen Fehlern in den Spielen gegen RB Leipzig (0:5) und beim 1. FC Köln (0:3) offenbar das Vertrauen verloren. "Mit den ganzen Umständen, dem Vereinswechsel, hatte ich nicht das Gefühl, dass er sein Potenzial auf den Platz bringen kann", sagte Wagner. Nach dem Spiel in Köln hatten die Schalker Fans den Torwart auch erstmals vehement mit "Nübel raus"-Rufen bedacht.

Schubert, der Nübel bereits während dessen Rotsperre in fünf Bundesligaspielen in dieser Saison vertreten hatte, hatte Ende Januar seinen Platz wegen großer Probleme an der Patellasehne kampflos zunächst wieder verloren. Schuberts bis dato letzter Einsatz war ausgerechnet beim Schalker 0:5-Debakel in München gewesen, als er bei zwei Gegentoren patzte.

Quelle: ntv.de, tno/dpa/sid

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.