Fußball

Wolfsburg auswärtschwächelt weiter Eigentor kostet S04 den Sieg in Leverkusen

9c748e781c53e34d02ea6d0a9247d37c.jpg

Die Schalker nahmen nur einen Punkt aus Leverkusen mit nach Gelsenkirchen.

(Foto: dpa)

Ganz oben in der Bundesliga-Tabelle feiern der FC Bayern und Borussia Dortmund souveräne Siege. Dahinter klemmt es am 14. Spieltag, die BVB-Verfolger Schalke, Leverkusen und auch Wolfsburg bleiben sieglos und verlieren an Boden.

Bayer Leverkusen - FC Schalke 1:1 (0:0)

Die Europacup-Aspiranten Bayer Leverkusen und Schalke 04 stecken weiter im Mittelmaß der Fußball-Bundesliga fest. Nach einem 1:1 (0:0) zwischen der Werkself und den Königsblauen hinken beide Teams mit nur je 21 Punkten den eigenen Erwartungen deutlich hinterher. Für Schalke war der Punkt nach zuletzt zwei Niederlagen zwar ein Achtungserfolg, unter dem Strich wartet das Team des längst nicht mehr unumstrittenen Trainers André Breitenreiter aber seit fünf Spieltagen in der Liga auf einen Dreier.

Mit seinem Treffer in der 50. Minute brachte Eric Maxim Choupo-Moting die Gelsenkirchener in Führung. Für den Ausgleich sorgte Sascha Riether mit einem Eigentor (85.). "Ich hoffe, er heult jetzt nicht in der Kabine", sagte Choupo-Moting bei Sky über den Pechvogel, "er ist ein Veteran, den haut sowas nicht um. Das ist einfach Pech, er kann nichts dafür." Bayers Nationalspieler Christoph Kramer bemängelte: "Wir brauchen einen Riesenaufwand, um überhaupt ein Tor zu schießen. Wir müssen uns cleverer verhalten."

FC Augsburg - VfL Wolfsburg 0:0

Die rätselhafte Auswärtsschwäche des VfL Wolfsburg hat sich auch beim in dieser Saison heimschwachen FC Augsburg fortgesetzt. Beim 0:0 waren die abstiegsbedrohten Gastgeber, die mit dem Remis immerhin die direkten Abstiegsplätze verlassen konnten, bei ihrem 150. Spiel in der Fußball-Bundesliga einem Erfolg näher. Kapitän Paul Verhaegh (43.) und Dominik Kohr (61.) vergaben vor 27.081 Zuschauern jedoch die größten Torchancen. Die Wolfsburger ließen die Qualitäten eines Topteams und den absoluten Siegeswillen über weite Strecken vermissen.

Trotz des Tabellengegensatzes lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe. Die Schlussminuten musste der Tabellendritte mit zehn Mann überstehen; Dante sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (85.). "Wir hatten die Möglichkeiten. Sie waren so, dass wir sie hätten machen können. Jetzt nehmen wir den einen Punkt halt mit", sagte Augsburgs Verteidiger Daniel Baier. Wolfsburgs Nationalspieler Maximilian Arnold beklagte "zu wenig Durchschlagskraft nach vorne".

Quelle: ntv.de