Fußball

Duisburg atmet in Liga 2 durch Fortuna in Aufstiegsform, FCK hoffnungslos

101844357.jpg

Achtung, erstklassiger Wortwitz: Fortuna Düsseldorf funkelt wieder, und das vielleicht bald in der 1. Liga.

(Foto: picture alliance / Jonas Güttler)

Entschieden ist weder im Aufstiegs- noch im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga etwas, aber das Bild wird klarer: Nach drei Pleiten in Folge siegt Fortuna Düsseldorf wieder und festigt Platz 1. Am Tabellenende ist Schlusslicht Kaiserslautern praktisch abgestiegen.

Fortuna Düsseldorf - FC Ingolstadt 3:0 (2:0)

Tabellenführer Fortuna Düsseldorf hat in der 2. Fußball-Bundesliga seine Krise beendet und einen weiteren großen Schritt Richtung Aufstieg gemacht. Nach drei Niederlagen in Serie bezwang das Team von Trainer Friedhelm Funkel den FC Ingolstadt in einem packenden Spiel 3:0 (2:0) und baute drei Spieltage vor Saisonende den Vorsprung auf den Relegationsplatz drei vorerst auf sieben Punkte aus. Der Tabellendritte Holstein Kiel trifft zum Abschluss des 31. Spieltages am Montagabend auf den Zweiten 1. FC Nürnberg.

In einer lange hart umkämpften Begegnung erzielten Torjäger Rouwen Hennings (7.), Niko Gießelmann (40.) und Robin Bormuth (65.) die Treffer für die Fortuna. Ingolstadt ging nach fünf Spielen in Folge ohne Niederlage erstmals wieder leer aus und verspielte damit wohl auch seine letzte Chance auf die Relegation.

1. FC Kaiserslautern - Dynamo Dresden 0:1 (0:0)

Der 1. FC Kaiserslautern hat praktisch keine Hoffnung mehr auf den Klassenerhalt. Der Tabellenletzte verlor mit 0:1 (0:0) gegen Dynamo Dresden und hat drei Spieltage vor dem Saisonende acht Punkte Rückstand auf den Relegationsrang. Der viermalige deutsche Meister droht nun bereits am kommenden Freitag im Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld zum ersten Mal in die Drittklassigkeit abzustürzen. Erich Berko erzielte vor 26.851 Zuschauern den Treffer für Dynamo (79.). Dresdens Kapitän Marco Hartmann sah kurz darauf die Gelb-Rote Karte (84.). Für die Gäste war es ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf.

Lauterns Kapitän Christoph Moritz wollte im Bezahlsender Sky die Hoffnung aber nicht aufgeben: "Rechnerisch ist noch alles möglich, aber es wird eine ganz schwierige Aufgabe. Wir haben fußballerisch vieles vermissen lassen." F'CK-Trainer Michael Frontzeck äußerte: "Wir haben uns mehr vorgenommen. Es ist ein bitterer Moment, aber ich habe schon viele verrückte Dinge erlebt."

Erzgebirge Aue - MSV Duisburg 1:3 (0:0)

Der MSV Duisburg hat mit einem wichtigen Auswärtssieg im Kampf um den Klassenerhalt seine Negativserie gestoppt. Beim ebenfalls abstiegsgefährdeten FC Erzgebirge Aue gewann der zuvor in sechs Spielen sieglose MSV mit 3:1 (0:0). Nach einer schwachen ersten Halbzeit sorgten vor 11.950 Zuschauern Kevin Wolze (56./90.+1) jeweils per Foulelfmeter und Boris Tashchy (64.) für den elften Saisonerfolg der Gäste. Sie haben als Tabellenzehnter nun vier Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz. Die durch Dimitrij Nazarov (83.) erfolgreichen Gastgeber rutschten nach ihrer zweiten Niederlage nacheinander auf Platz 13 ab. Aue rangiert nur noch zwei Zähler vor dem Tabellen-16. FC St. Pauli.

Quelle: n-tv.de, cwo/sid/dpa

Mehr zum Thema