Fußball

Feinabstimmung bis zum Supercup Haaland vermiest FC Bayern die US-Tour

imago1013358227h.jpg

Haaland spielt erstmals für City und trifft gleich.

(Foto: IMAGO/Icon Sportswire)

Zum Einstand gleich ein Tor: Erling Haaland führt sich bei Manchester City standesgemäß ein. Sehr zum Leidwesen des FC Bayern, der der Gegner bei diesem Spiel auf der USA-Reise ist. Die endet für den deutschen Fußball-Meister daher mit einem Dämpfer. Vorstandschef Kahn setzt auf internen Druck.

Nach der Niederlage an seinem Geburtstag bestieg Julian Nagelsmann den Flieger zurück in die Heimat nicht richtig zufrieden. Der 35-Jährige freute sich in Green Bay zwar über ein "großartiges Stadion und großartige Fans", aber die Generalprobe für das Supercup-Duell des deutschen Meisters FC Bayern München am kommenden Samstag bei Pokalsieger RB Leipzig glückte in einem nicht ganz normalen Spiel nicht. Der Ex-Dortmunder Erling Haaland sorgte bei seinem Debüt für Manchester City für den einzigen Treffer beim 1:0-Erfolg des englischen Meisters.

Bis zum deutschen Supercup in Leipzig muss Nagelsmann noch an der Feinabstimmung arbeiten. Gegen die Sachsen dürfte auch Sadio Mané, der nach seiner Ehrung zu Afrikas Fußballer des Jahres nicht mehr in die USA zurückdüste und deshalb gegen den Klub des Münchner Ex-Trainers Pep Guardiola fehlte, wieder dabei sein. Möglicherweise stößt bis dahin auch Mathys Tel als Neuzugang zum Team. Laut Medien sollen sich die Bayern mit Stade Rennes über den Wechsel des 17 Jahre alten Sturmtalents einig sein. Als Ablöse wurde über eine Summe von über 25 Millionen Euro spekuliert.

"Er ist ein sehr junger, talentierter Spieler. Er kann einer der besten Stürmer werden", sagte Nagelsmann nach dem wegen Gewitters unterbrochenen und auf 2x40 Minuten verkürzten Spiels vor 78.128 Zuschauern in Green Bay. Seine Vision sei es, dass Tel eines Tages 40 Tore pro Saison mache, sagte Nagelsmann. Aber zunächst wäre man auch mit zehn Toren zufrieden.

Kahn setzt auf "Topleistungen"

Inklusive der Ablöse für Tel haben die Münchner diesen Sommer knapp 150 Millionen Euro an Ablösesummen gezahlt. Dem stehen Einnahmen von mehr als 65 Millionen Euro gegenüber. "Wenn so viele Topspieler im Kader sind, will man es dem Trainer als Spieler so schwer wie möglich machen. Das kann man nur, wenn man Topleistung bringt", sagte Vorstandschef Oliver Kahn. "Dieses Klima haben wir geschaffen. Aus dieser Atmosphäre heraus entstehen wieder Topleistungen."

Gegen City wurden die Münchner nach einer strapaziösen Woche erwartungsgemäß weit mehr als beim 6:2 gegen D.C. United gefordert. Und genau solche Teams wie der englische Meister sind der Maßstab für die hochambitionierten Münchner, bei denen immer noch das Viertelfinal-Aus in der Champions League gegen den FC Villarreal nachwirkt. "Unsere Ansprüche - deutsche Meisterschaft, DFB-Pokal, Champions League - sind die höchsten", sagte Kahn.

Mehr zum Thema

Trotz Marketing-Aktionen und gesellschaftlichen Terminen hatte Nagelsmann auf dem einwöchigen Trip Zeit für sechs Trainingseinheiten. Dazu kamen die zwei Testspiele, wodurch die Bayern-Stars auch sportlich stark gefordert wurden. "Wir müssen uns natürlich auf die größte Belastung vorbereiten: Das ist die kommende Saison. Da zieht Julian auch sein Trainingsprogramm durch", sagte Kahn.

Um den ersten Titel geht es am kommenden Wochenende. "Den Supercup darf man nicht überbewerten, aber wir freuen uns drauf", sagte Kahn. "Er war schon immer eine Art Standortbestimmung", sagte er. Neben Dortmund sei auch Leipzig nach dem Pokalsieg in der kommenden Saison ein großer Konkurrent. Sechs Tage später eröffnen die Münchner auswärts im Duell mit Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt die neue Bundesliga-Saison.

Quelle: ntv.de, Christian Kunz und Robert Semmler, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen