Fußball

2. Liga: Remis im Verfolgerduell Leipzig verpasst Sprung auf Platz zwei

imago_sp_100621400035_17715056.jpg8864971787786432356.jpg

Torjubel bei Leipzig nach dem Treffer zum 1:1 durch Dominik Kaiser.

(Foto: imago/Karina Hessland)

Die beiden Aufsteiger RB Leipzig und 1. FC Heidenheim verpassen es mit einem Unentschieden, sich in der Tabelle nach oben zu arbeiten. Das Spiel verläuft zwar körperbetont, aber defensiv. Höhepunkte waren Mangelware, ebenso Tore.

RB Leipzig hat die Rückkehr auf die Aufstiegsplätze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Im ersten Montagsspiel der Vereinsgeschichte kam die Elf von Trainer Alexander Zorniger gegen Mitaufsteiger 1. FC Heidenheim nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Leipzig liegt nach dem zweiten Unentschieden nacheinander auf Platz vier (16 Punkte), das Überraschungsteam aus Heidenheim folgt mit einem Zähler weniger auf Rang fünf.

In einer intensiv geführten Begegnung vor 18.820 Zuschauern in der Leipziger WM-Arena brachte Philip Heise die Gäste bei ihrem einzigen gefährlichen Angriff in Halbzeit eins in Führung (21.). RB-Kapitän Dominik Kaiser glich zehn Minuten später mit einem herrlichen Freistoßtreffer aus (31.). Zu mehr Toren reichte es für Leipzig jedoch nicht, trotz klarer Feldvorteile und einiger guter Chancen.

Vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit drückten die Hausherren aufs Tempo, doch U19-Europameister Joshua Kimmich (46.) und Top-Torjäger Yussuf Poulsen (51.) verpassten freistehend die Führung. Immer wieder rollten Angriffswellen auf das Heidenheimer Tor, allerdings ging der engagierten RB-Elf zunehmend die Präzision verloren.

Bei RB Leipzig überzeugten Kaiser und der pfeilschnelle Poulsen, bei Heidenheim stachen Keeper Jan Zimmermann und Kapitän Marc Schnatterer heraus.

Quelle: ntv.de, ppo/sid