Fußball

Klopp-Team weiter Erster Liverpool marschiert, Sané kriegt Denkpause

5e9828e0573146a1c56e69e774ae46fc.jpg

Sadio Mané brachte Liverpool mit 1:0 in Führung.

(Foto: dpa)

Der FC Chelsea und der FC Liverpool setzen ihren perfekten Saisonstart in der englischen Premier League fort, haben aber Mühe - auch weil beim Klopp-Team der Keeper patzt. Meister Manchester City schlägt Newcastle. Leroy Sané fliegt vorher aus dem Kader.

Wie der FC Liverpool hat auch der englische Fußball-Pokalsieger FC Chelsea in der Premier League den vierten Erfolg in Serie errungen. Die Blues mühten sich im Heimspiel gegen den AFC Bournemouth zu einem 2:0 (0:0). Zuvor hatten Tabellenführer Liverpool mit Coach Jürgen Klopp vorgelegt und ihre Siegesserie mit einem knappen 2:1 (2:0) bei Leicester City fortgesetzt - trotz eines folgenschweren Aussetzers von 75-Millionen-Torwart Alisson.

188917bfb6933ef776eef58214ef271b.jpg

Liverpool-Keeper Alisson patzte nach einem Rückpass und kassierte sein erstes Gegentor der Saison.

(Foto: imago/PA Images)

Der Brasilianer sorgte unnötig für Spannung. Nach einem missglückten Rückpass verlor der Liverpool-Keeper den Ball nahe der Eckfahne und ermöglichte damit das Gegentor in der laufenden Premier-League-Saison. Rachid Ghezzal (63.) traf zum 1:2 für Leicester City, das wegen einer Rot-Sperre auf Top-Stürmer Jamie Vardy verzichten musste. Für mehr reichte es aber nicht mehr. Die Tore für Liverpool erzielten Sadio Mané (10.) und Roberto Firmino (45.). "Ergebnismäßig hätte es nicht besser sein können", sagte Klopp. "Leistungsmäßig wissen wir aber, dass wir uns noch verbessern können und wir wissen auch, dass wir es schon hätten besser machen können."

Für Chelsea trafen Pedro (72.) und Eden Hazard (85.). Die Londoner - mit dem deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger in der Startelf - waren die bessere Mannschaft. Gegen die defensiv auftretenden Cherries kam Chelsea aber selten zu echten Torchancen, bis Pedro das Publikum an der Stamford Bridge jubeln ließ.

Denkpause für Sané

Meister Manchester City besiegte Newcastle United dank der englischen Nationalspieler Raheem Sterling (8.) und Kyle Walker (52.) mit 2:1 (1:1). Der deutsche Nationalspieler Leroy Sané, den Bundestrainer Joachim Löw für die kommenden Länderspiele gegen Frankreich und Peru nominiert hat, stand überraschend nicht im Kader. Coach Pep Guardiola ist laut britischen Medien unzufrieden mit Sanés Einstellung und soll dem 22-Jährigen eine Pause verordnet haben. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Newcastle erzielte DeAndre Yedlin (30.).

Der frühere Dortmunder André Schürrle spielte mit dem FC Fulham 2:2 (1:0) bei Brighton & Hove Albion und verpasste damit den zweiten Saisonsieg. Zunächst vergab der frühere Ingolstädter Pascal Groß (25.) einen Strafstoß für Brighton. Dann trafen Schürrle (43.) und Alexander Mitrovic (62.) für Fulham. Nach Brightons Anschlusstreffer durch Glenn Murray (67.) bekamen die Seagulls einen weiteren Strafstoß zugesprochen, den Murray (84.) sicher verwandelte. Der deutsche Trainer David Wagner kam mit Huddersfield Town beim FC Everton zu einem respektablen 1:1 (1:1). Die Führung der Terriers durch Philip Billing (34.) hielt nur wenige Minuten, dann gelang Dominic Calvert-Lewin (36.) der Ausgleich für die Toffees. Huddersfield wartet weiter auf den ersten Dreier.

Quelle: ntv.de, cwo/dpa