Fußball

Ex-Dortmunder ärgert Barça Liverpool marschiert weiter Richtung Titel

imago45712599h.jpg

Jordan Henderson und Jürgen Klopp erlebten keinen glänzenden Sieg - aber den achten Ligatriumph in Serie.

(Foto: imago images/Action Plus)

In der englischen Premier League feiert Jürgen Klopps FC Liverpool den nächsten Sieg, der Vorsprung auf Platz zwei wächst weiter an. In Spanien stolpert der FC Barcelona über einen ehemaligen BVB-Bankdrücker - und das vor dem bevorstehenden Clásico gegen Real Madrid.

Einen Tag nach der Vertragsverlängerung von Fußballtrainer Jürgen Klopp hat Champions-League-Sieger FC Liverpool am 17. Spieltag der englischen Premier League seinen Vorsprung auf Verfolger Leicester City auf zehn Punkte ausgebaut. Trotz viel Mühe kamen die weiter ungeschlagenen Reds gegen Schlusslicht FC Watford zu einem 2:0 (1:0)-Erfolg, während Ex-Champion Leicester beim 1:1 (1:1) gegen Norwich City zwei Punkte liegen ließ.

Für Liverpool Erfolg sorgte Mohamed Salah mit einem Doppelpack (38. und 90.) für den nächsten Triumph. Der ägyptische Stürmerstar war zum achten und neunten Mal in dieser Saison für Liverpool in der Premier League erfolgreich. Einem Treffer von Sadio Mane (50.) wurde nach Intervention des Videoschiedsrichters die Anerkennung verweigert. Klopps Mannschaft gelang durch Salah Tore der achte Sieg in Folge.

Rüdiger verliert beim Comeback

imago45716399h.jpg

Comeback mit Lufthoheit. Antonio Rüdiger verlor dennoch mit dem FC Chelsea.

(Foto: imago images/PA Images)

Das Liga-Comeback von Nationalspieler Antonio Rüdiger beim FC Chelsea stand unterdessen für die Blues unter keinem guten Stern. Im ersten Punktspiel des lange verletzten Innenverteidigers seit Mitte September mussten die Londoner an der heimischen Stamford Bridge gegen Abstiegskandidat FC Bournemouth eine 0:1 (0:0)-Niederlage quittieren.

Dadurch könnte Chelsea, für das Rüdiger am vergangenen Dienstag in der Champions League gegen OSC Lille erstmals nach seiner Wiedergenesung zum Einsatz gekommen war, den Anschluss an das Spitzentrio verlieren: Sollte der drittplatzierte Meister Manchester City am Sonntag (17.30 Uhr) beim FC Arsenal gewinnen, würde Chelseas Rückstand auf das Team des deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan auf sechs Punkte anwachsen.

Ehemaliger BVB-Bankdrücker ärgert Barça

imago45716728h.jpg

Alexander Isak (unten) bremste den FC Barcelona aus.

(Foto: imago images/Agencia EFE)

Der spanische Fußballmeister FC Barcleona hat bei Real Sociedad nur Remis gespielt und kann die Tabellenspitze am Sonntag an den Erzrivalen Real Madrid verlieren. Die Treffer von Weltmeister Antoine Griezmann (38. Minute) und Luis Suarez (49.) reichten den Katalanen beim 2:2 (1:1) am Samstag nicht zum Auswärtssieg gegen die Basken. Mikel Oyarzabal hatte Real Sociedad in der 12. Minute per Foulstrafstoß in Führung gebracht, der frühere Dortmunder Bundesligaprofi Alexander Isak sorgte noch für den Ausgleich und rettete einen Punkt (62.).

Den Patzer von Barcelona (35 Punkte) kann Real Madrid (34) am Sonntag nutzen und in der Primera Division am Titelverteidiger vorbeiziehen. Drei Tage vor dem Clásico zwischen den Teams in der Meisterschaft müssen die Königlichen dafür beim Pokalsieger FC Valencia gewinnen. Barça hat derzeit eine um zwei Treffer bessere Tordifferenz.

Quelle: ntv.de, ter/sid