Fußball

Copa América und Fifa-Skandal Messi soll Argentinien zum Sieg führen

Lionel Messi ist das Zugpferd der Copa América - trotz Steuer-Skandal.

Lionel Messi ist das Zugpferd der Copa América - trotz Steuer-Skandal.

(Foto: picture alliance / dpa)

Das kontinentale Fußballturnier Copa América ermittelt seit 100 Jahren den südamerikanischen Fußballmeister. Das diesjährige Jubiläum wird vom FIifa-Skandal und Messis Steuersünden überschattet. Dennoch ist das Interesse in den USA groß.

Zwei deutsche Trainer, eine Elf aus der Bundesliga und als Zugpferd Weltfußballer Lionel Messi: Im Vorfeld der EM startet die Copa América 100 Jahre nach ihrer Premiere bei der Sonderedition "Centenario" am Freitag attraktiv, jedoch mit einer schweren Bürde. Die USA haben eine Doppelrolle als Gastgeber mit Blick auf eine Kandidatur für die WM 2026 und als Gerichtshof für die Übeltäter des Fifa-Korruptionsskandals. Denn bevor in der Nacht zum Samstag, um 3.30 Uhr unserer Zeit, in Santa Clara, in der NFL-Heimstätte der San Francisco 49ers Jürgen Klinsmann mit den USA gegen Kolumbien das Auftaktspiel bestreiten, bekommt der erste Hauptschuldige des Bestechungs- und Schmiergeldsumpfes seine Strafe.

imago21457908h.jpg

Jürgen Klinsmann vertraut bei der Copa auf vier Akteure, die in Deutschland spielen.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Am 1. Mai 2014 hatte Jeffrey Webb, damals Präsident der Verbände aus Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik, stolz an der Seite seines südamerikanischen Amtskollegen Eugenio Figueredo die Jubiläumsausgabe präsentiert. Mittlerweile steht Figueredo in seiner Heimat Uruguay unter Hausarrest. Für beide, ein Dutzend andere panamerikanische Funktionäre sowie gewiefte Geschäftsleute aus der Medien- und Marketingbranche sollte sie ein lukratives Geschäft werden. Am Freitag nun spricht US-Richter Raymond J. Dearie ab zehn Uhr Ortszeit im Brooklyner Distriktgericht in New York das Urteil gegen den Ex-Fußballpräsidenten des Steuerparadieses Cayman Islands. Außer dem Ex-Fifa-Exekutivmitglied haben vier weitere Drahtzieher des Kuhhandels sowie zehn Nebenangeklagte in der Hoffnung auf mildere Strafen ihre Schuld eingestanden.

Messi steht vor Gericht

Gegen neun uneinsichtige Angeklagte folgt erst noch die Anhörung. Bei der von der US-Justizbehörde am 27. Mai 2015 mit spektakulären Verhaftungen während des Fifa-Kongresses in Zürich publik gewordenen Untersuchung geht es um mindestens 190 Millionen US-Dollar Bestechungsgeld für die Vergabe von Medien-, Vermarktungs- und Sponsoringrechten in den USA und Lateinamerika - auch für die Copa América Centenario.Dass Messi, gegen den seit Dienstag in Barcelona wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 4,1 Millionen Euro der Prozess läuft, nun dem Turnier spielerischen Glanz verleihen soll, passt eigentlich nicht ins neue Sauber-Image.

Ex-Bundesliga-Coach Winfried Schäfer trainiert die Reggae Boyz aus Jamaika.

Ex-Bundesliga-Coach Winfried Schäfer trainiert die Reggae Boyz aus Jamaika.

(Foto: picture alliance / dpa)

Doch der Event in zehn Städten, von Orlando am Südostzipfel bis hinüber nach Seattle im äußersten Nordwesten, erzeugt auf dem US-Markt starke Nachfrage beim Fernsehen und den Sponsoren. Selbst der Ticketverkauf, zumindest für die Topspiele, lief gut an. Sechs Gäste, fünf Teams aus den Top Ten der Weltrangliste, vier der acht Viertelfinalisten der letzten WM: Das verspricht Qualität. In der starken Gruppe A schielen neben den USA und Kolumbien auch Costa Rica und Paraguay mit dem Ingolstädter Dario Lezcano auf eines der beiden Viertelfinaltickets. Klinsmann vertraut auf ein deutsches Quartett mit John Brooks aus Berlin, Fabian Johnson aus Mönchengladbach, Christian Pulisic aus Dortmund und Bobby Wood von Union Berlin, der in der kommenden Saison für den Hamburger SV aufläuft.

In der Gruppe B sind Brasilien mit dem Wolfsburger Luiz Gustavo auch ohne den für Olympia geschonten Superstar Neymar und dem verletzten Münchner Douglas Costa sowie Ecuador gegen Haiti und Peru die Favoriten. Das gilt auch für Mexiko und Javier Hernandez aus Leverkusen sowie Uruguay, das um den verletzten Torjäger Luis Suarez bangt, in der Gruppe C gegen die vom Ex-Bundesliga-Coach Winfried Schäfer trainierten Reggae Boyz aus Jamaika und Venezuela mit dem Duisburger Rolf Feltscher. Die Gruppe D mit den Außenseitern Panama und Bolivien beginnt mit der Neuauflage des Vorjahresfinales. Bei Titelverteidiger Chile spielen Charles Aranguiz aus Leverkusen, der Münchner Arturo Vidal und der Hoffenheimer Eduardo Vargas. Argentinien will seine Serie mit Finalniederlagen bei einer WM, zwei Confed-Cups und drei Copa Américas beenden und nach der Südamerika-Meisterschaft 1993 wieder einen Titel holen.

 

Spielplan der Copa América

Samstag, 4. Juni
Gruppe AUSA - KolumbienSanta Clara03.30 Uhr
Gruppe ACosta Rica - ParaguayOrlando23.00 Uhr
Sonntag, 5. Juni
Gruppe BHaiti - PeruSeattle01.30 Uhr
Gruppe BBrasilien - EcuadorPasadena04.00 Uhr
Gruppe CJamaika - VenezuelaChicago23.00 Uhr
Montag, 6. Juni
Gruppe CMexiko - UruguayGlendale02.00 Uhr
Dienstag, 7. Juni
Gruppe DPanama - BolivienOrlando01.00 Uhr
Gruppe DArgentinien - ChileSanta Clara04.00 Uhr
Mittwoch, 8. Juni
Gruppe AUSA - Costa RicaChicago02.00 Uhr
Gruppe AKolumbien - ParaguayPasadena04.30 Uhr
Donnerstag, 9. Juni
Gruppe BBrasilien - HaitiOrlando01.30 Uhr
Gruppe BEcuador - PeruGlendale04.00 Uhr
Freitag, 10. Juni
Gruppe CUruguay - VenezuelaPhiladelphia01.30 Uhr
Gruppe CMexiko - JamaikaPasadena04.00 Uhr
Samstag, 11. Juni
Gruppe DChile - BolivienFoxborough01.00 Uhr
Gruppe DArgentinien - PanamaChicago03.30 Uhr
Sonntag, 12. Juni
Gruppe AUSA - ParaguayPhiladelphia01.00 Uhr
Gruppe AKolumbien - Costa RicaHouston03.00 Uhr
Montag, 13. Juni
Gruppe BEcuador - HaitiEast Rutherford00.30 Uhr
Gruppe BBrasilien - PeruFoxborough02.30 Uhr
Dienstag, 14. Juni
Gruppe CMexiko - VenezuelaHouston02.00 Uhr
Gruppe CUruguay - JamaikaSanta Clara04.00 Uhr
Mittwoch, 15. Juni
Gruppe DChile - PanamaPhiladelphia02.00 Uhr
Gruppe DArgentinien - BolivienSeattle04.00 Uhr
    
VIERTELFINALE
Freitag, 17. Juni
Sieger Gruppe A - Zweiter Gruppe BSeattle03.30 Uhr
Samstag, 18. Juni
Sieger Gruppe B - Zweiter Gruppe AEast Rutherford02.00 Uhr
Sonntag, 19. Juni
Sieger Gruppe D - Zweiter Gruppe CFoxborough01.00 Uhr
Sieger Gruppe C - Zweiter Gruppe DSanta Clara04.00 Uhr
    
HALBFINALE
Mittwoch, 22. Juni
Sieger 1. VF - Sieger 3. VFHouston03.00 Uhr
Donnerstag, 23. Juni
Sieger 2. VF - Sieger 4. VFChicago02.00 Uhr
    
    
SPIEL UM PLATZ DREI
Sonntag, 26. Juni
Verlierer 1. HF - Verlierer 2. HFGlendale02.00 Uhr
    
FINALE
Montag, 27. Juni
Sieger 1. HF - Sieger 2. HFEast Rutherford02.00 Uhr

Quelle: ntv.de, sro/sid