Fußball

EM-Vorbereitung in Gefahr Nächster Schreck für Löw: Kroos hat Corona

b321ff2f1ea9ecb165ee351954c3915e.jpg

Toni Kroos hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

Bittere Nachricht so kurz vor der EM: Nationalspieler Toni Kroos von Real Madrid ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 31-Jährige ist schon seit Freitag in Quarantäne, weil sich eine seiner Kontaktpersonen mit Corona angesteckt hatte.

Nationalspieler Toni Kroos vom spanischen Fußballmeister Real Madrid hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Laut Angaben der Königlichen fiel ein Test des 31-Jährigen positiv aus. Damit fehlt Kroos dem Traditionsklub im Saisonfinale, zudem droht der 2014er-Weltmeister den Start der EM-Vorbereitung mit der Nationalmannschaft am 28. Mai zu verpassen. Es ist die zweite schlechte Nachricht an einem Tag für Bundestrainer Joachim Löw. Zuvor hatte er bereits verkraften müssen, dass Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona das Abschlussturnier des Trainers wegen einer erneuten Operation verpasst.

Mehr zum Thema

Kroos hatte sich wegen direkten Kontakts mit einer Person, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde, bereits seit Freitag in Isolation befunden. Wie lange er ausfallen wird, ist offen. Wer die Kontaktperson ist, teilte sein Klub derweil nicht mit. Real hat in La Liga nur noch theoretische Chancen auf die erfolgreiche Titelverteidigung. Vor dem letzten Spieltag führt Stadtrivale Atletico die Tabelle mit 83 Punkten vor Real (81) an. Der letzte Spieltag geht am Samstag über die Bühne. Bei Punktgleichheit zählt der direkte Vergleich, den Real gewonnen hat.

Bundestrainer Joachim Löw nominiert am Mittwoch (12.30 Uhr) seinen 26-köpfigen EM-Kader. Kroos hat seinen Platz für die paneuropäische Europameisterschaft sicher. Er gilt im zentralen Mittelfeld als gesetzt. Mutmaßlich an der Seite von Bayern Münchens Antreiber Joshua Kimmich und Spielmacher İlkay Gündoğan von Manchester City. Das Trainingslager der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Seefeld beginnt neun Tage später.

Quelle: ntv.de, tno/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.