Fußball

Tuchels Siegesserie reißt PSG lässt erstmals Punkte liegen

imago37773460h.jpg

Thomas Tuchels Siegesserie wird in Bordeaux beendet.

(Foto: imago/PanoramiC)

14 Spiele, 14 Siege: Damit ist Paris St. Germain in der Ligue 1 mit Abstand das Maß der Dinge. Aber jede Serie endet einmal. Für Tuchels Starensemble reichen in Bordeaux Tore von Neymar und Mbappé nicht für den Sieg.

Die Siegesserie des französischen Fußballmeisters Paris St. Germain in der Ligue 1 ist beendet. Beim 2:2 (1:0)-Unentschieden im Auswärtsspiel bei Girondins Bordeaux verpasste die von Thomas Tuchel trainierte Mannschaft den 15. Sieg im 15. Spiel in der höchsten französischen Spielklasse.

Superstar Neymar und Frankreichs Weltmeister Kylian Mbappé erzielten die Tore für die Pariser (34. Minute). Jimmy Briand (53.) und Andreas Cornelius (84.) waren für Bordeaux erfolgreich.

Trotz der Punkteteilung steht Paris mit nunmehr 43 Punkten aus 15 Spielen unangefochten an der Tabellenspitze vor Montpellier (29) und Lyon (28). Die deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer standen für Paris in der Startformation, Uruguays Stürmerstar Edinson Cavani blieb 90 Minuten auf der Bank.

Quelle: n-tv.de, bad/dpa

Mehr zum Thema