Fußball

Kiel dreht Spiel in Unterzahl Spitzenklubs straucheln, Kellerkinder punkten

imago39702503h.jpg

Nur in dieser Szene obenauf: Der FC St. Pauli unterliegt Holstein Kiel im Spitzenspiel.

(Foto: imago images / Oliver Hardt)

Mit dem SC Paderborn und dem FC St.Pauli erleiden in der zweiten Fußball-Bundesliga zwei Relegationsanwärter Rückschläge. Im Tabellenkeller sendet der FC Ingolstadt nach dem dritten Trainerwechsel der Saison ein Lebenszeichen.

Holstein Kiel - FC St. Pauli 2:1 (0:1)

Holstein Kiel hat im Verfolgerduell ein Ausrufezeichen gesetzt und sich im Aufstiegskampf in der zweiten Fußball-Bundesliga zurückgemeldet. In Unterzahl drehte die Mannschaft von Trainer Tim Walter das Spiel gegen den FC St. Pauli und gewann mit 2:1 (0:1), die Störche haben nun vorerst nur zwei Punkte Rückstand auf den Tabellendritten Union Berlin. Die Hauptstädter treten am Sonntag (13.30 Uhr im Liveticker auf n-tv.de) allerdings noch bei Dynamo Dresden an und können den Relegationsrang festigen. Alex Meier (43.) traf per Foulelfmeter zur Führung für St. Pauli, zuvor hatte Kiels Stefan Thesker den Torjäger im Strafraum festgehalten und die Rote Karte gesehen. Alexander Mühling (50., Foulelfmeter) und Lee Jae-Sung (53.) brachten zehn Kieler aber kurz nach der Pause in Führung.

MSV Duisburg - FC Ingolstadt 2:4 (0:1)

Vier Elfmeter, alle drin: Auch Dario Lezcano traf am Samstag vom Punkt.

Vier Elfmeter, alle drin: Auch Dario Lezcano traf am Samstag vom Punkt.

(Foto: imago images / Stefan Bösl)

Der FC Ingolstadt hat unter Rückkehrer Tomas Oral neue Hoffnung im Abstiegskampf geschöpft. Beim Comeback des 45-Jährigen auf der Trainerbank gewannen die Schanzer das Kellerduell beim MSV Duisburg mit 4:2 (1:0). Vier Tage nach der Entlassung von Orals Vorgänger Jens Keller bleibt Ingolstadt damit zwar Schlusslicht, schließt nach Punkten aber zum Vorletzten aus Duisburg auf, der noch das Nachholspiel gegen Spitzenreiter 1. FC Köln am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr im Liveticker auf n-tv.de) in der Hinterhand hat. Dario Lezcano (31./61., Handelfmeter), Sonny Kittel (90.) und Thomas Pledl (90.+5) sicherten den ersten Sieg der gebeutelten Gäste nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie. Stanislav Iljutschenko (46.) und Kevin Wolze (90.+2) trafen für den MSV. Oral, der den FCI schon von November 2011 bis Sommer 2013 trainiert hatte, ist bereits der fünfte Trainer des ehemaligen Bundesligisten in dieser Saison.

SV Sandhausen - SC Paderborn 1:1 (1:0)

Karim Guedé (l.) und Philipp Klement waren zwei Hauptdarsteller des 28. Spieltags.

Karim Guedé (l.) und Philipp Klement waren zwei Hauptdarsteller des 28. Spieltags.

(Foto: imago images / foto2press)

Der SC Paderborn hat den Sprung auf den Relegationsplatz verpasst. Vier Tage nach dem Viertelfinal-Aus im DFB-Pokal gegen den Hamburger SV kam die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart beim SV Sandhausen nur zu einem 1:1 (0:1) und hat damit zwei Punkte Rückstand auf Union Berlin auf dem dritten Rang. Sandhausen verpasste den vierten Sieg in Serie, weil Paderborn in der Nachspielzeit durch einen Handelfmeter von Philipp Klement (90.+4) zum Ausgleich kam. Karim Guede (90.+3) sah die Gelb-Rote Karte. Tim Kister (17.) hatte die Gastgeber in Führung geschossen.

Quelle: n-tv.de, ter/sid

Mehr zum Thema