Olympia

Welche Weltstars sind dabei? Olympia glitzert 2021 nicht so sehr wie früher

imago1004215999h.jpg

Im Olympischen Dorf sind die Mannschaften weitgehend voneinander isoliert, um Ansteckungen zu vermeiden.

(Foto: imago images/Belga)

Der Hype um die US-Basketballer bei Olympia 1992 bleibt vermutlich für immer unerreicht. Aber die Begegnungen mit den großen Stars der Sportwelt sind es, die die Spiele auch ausmachen. Für Tokio haben diese reihenweise abgesagt. Es gibt jedoch auch Ausnahmen.

Für Moritz Fürste war es wie eine Erleuchtung. 2008 in Peking habe er mit seinen Hockey-Jungs "neben Ronaldinho Basketball gespielt. Das war für mich, als hätte ich Gott leibhaftig gesehen", erzählte der heute 37-Jährige bei "Spox" und "Goal". Fürste ist selbst zweimaliger Olympiasieger, aber so ein Fußball-Star aus Brasilien? "Ronaldinho war ja damals die ganz große Nummer, und ich daddel neben ihm rum, das war Wahnsinn", sagte Fürste - noch jetzt hellauf begeistert.

So wie dem Welthockeyspieler erging es bei vergangenen Olympischen Spielen vielen Sportlerinnen und Sportlern. Treffen oder gemeinsame Erinnerungsfotos mit Weltstars wie Usain Bolt, Michael "Air" Jordan, Michael Johnson, Roger Federer, Michael Phelps, Lionel Messi oder auch Steffi Graf waren für viele die Highlights. Und unvergessen!

Bolt habe man "in der Mensa mal von weitem gesehen. Er wurde aber gut von anderen Athleten geschützt, weil jeder ein Foto erhaschen wollte. Aber darum geht es ja auch, einfach mal ein paar Stars zu sehen", sagte Fußball-Profi Nils Petersen, der 2016 in Rio dabei war.

Und jetzt? In Tokio haben die ganz großen Namen Seltenheitswert. Klar, es starten eine Naomi Osaka, eine Simone Biles, eine Megan Rapinoe, ein Kevin Durant oder ein Novak Djokovic, die für Aufmerksamkeit sorgen. Auch Armand Duplantis, Allyson Felix, Bryson DeChambeau, Collin Morikawa, Marta und Tadej Pogacar sind Stars in der Szene. Aber der große Glamour-Faktor einer Florence Griffith-Joyner mit ihren extravaganten Fingernägeln und ihrer wallenden Mähne oder eines Usain Bolt mit seiner ansteckenden Lockerheit fehlt gänzlich, mit Serena Williams hat die beste Tennisspielerin ihrer Zeit ebenfalls abgesagt. Diese Aura der Unnahbarkeit hat diesmal kaum einer.

Mit der Ikone im Fast-Food-Restaurant

Auch im Team D gibt es keinen Dirk Nowitzki, der 2008 die Ausnahmeerscheinung gewesen war, keine Steffi Graf und keinen Boris Becker. Aber selbst die beiden Tennis-Legenden waren bei Olympia 1992 noch klar in den Schatten gestellt worden. Erstmals in der Geschichte traten in Barcelona die besten Basketballer der Welt gemeinsam auf - DAS Dream-Team. Jordan, Larry Bird, Patrick Ewing, Magic Johnson, Scottie Pippen oder Charles Barkley wurden wie Außerirdische gefeiert.

Nowitzki erinnerte sich bei seinem eigenen Olympia-Auftritt mit leuchtenden Augen an dieses "Riesenerlebnis", das er als 14-Jähriger vor dem TV verfolgt hatte: "Wie die Spieler, die bei den gegnerischen Teams auf der Bank saßen, mit ihren Fotoapparaten Bilder schossen, während ihre Kollegen versuchten, Michael Jordan zu decken - unglaublich!" Der damalige deutsche Coach Svetislav Pesic verbot seinem Team deshalb sogar ausdrücklich, Fan-Fotos mit den US-Stars zu machen.

Wenn Jordan und Co. in Barcelona auf der Promenade La Rambla spazieren gingen, verfielen die Fans in Ekstase. Es herrschte Ausnahmezustand. Über dem Mannschaftsbus kreiste ein Helikopter, das Hotel war von Scharfschützen bewacht. "Ich bin niemals mit einer Rockband mitgereist", sagte der langjährige NBA-Vizepräsident Brian McIntyre einmal, "aber so muss es mit den Beatles gewesen sein".

Fürste erlebte das Dream-Team nicht, aber für ihn war es 2016 in Rio schon "etwas ganz Besonderes, mal neben Roger Federer bei McDonald's zu sitzen und sich über Gott und die Welt zu unterhalten. Diese Treffen machen die Spiele natürlich aus." So etwas, sagte auch Nowitzki, "erlebt man sonst nirgendwo". Auch in Tokio?

Quelle: ntv.de, tsi/sid

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.