Olympia

"Dreht Deutsches Haus auf links" So reagiert die Sportwelt auf das DEB-Silber

e53b1b798ef8b1f80cda912092cfae12.jpg

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sensationell olympisches Silber in Pyeongchang gewonnen.

(Foto: imago/Bildbyran)

Denkbar knapp schrammt das deutsche Eishockey-Nationalteam in Pyeongchang an olympischen Gold vorbei. Trotz der frühen Spielzeit fiebern hierzulande viele Sportkollegen mit den DEB-Spielern - und zwitschern anschließend Glückwünsche an die Silberjungs.

Nach einigen Ausflügen auf Twitter könnten Nutzer den Eindruck gewinnen, die halbe deutsche Sport-Elite habe mit der Eishockey-Nationalmannschaft mitgefiebert. Dass das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) gegen die Olympischen Athleten aus Russland die große Gold-Sensation verpasste, ärgert wohl kaum jemanden so richtig. Hier eine kleine Auswahl an Reaktionen auf die Leistung der Silberjungs von Trainer Marco Sturm.

Wohin die morgendliche Reise von Christoph Metzelder geführt hat, wissen wir nicht. Gewiss ist aber, dass der ehemalige Fußball-Nationalspieler unbeschadet gelandet und nicht allzu enttäuscht vom Abschneiden der DEB-Spieler ist - so zumindest liest sich seine Reaktion aus dem "Siegerflieger".

Die DEB-Spieler, die in der nordamerikanischen Profiliga NHL ihre Brötchen verdienen und deshalb in Pyeongchang nicht mit von der Partie waren, lassen keinen Zweifel daran, dass bei ihnen ein Gefühl überwiegt: Stolz auf die Nationalmannschaftskollegen.

Auch Fußball-Weltmeister Thomas Müller hat sich offenbar morgens vor dem Fernseher platziert und mit dem DEB-Team mitgefiebert:

Gleiches gilt für Müllers Ex-Nationalmannschaftskollegen Arne Friedrich. Der 39-Jährige würdigt aber auch die Leistungen der anderen Athleten aus "Team D":

Auch Rennrodlerin Dajana Eitberger, die ebenfalls eine Silbermedaille aus Südkorea nach Deutschland bringen wird, gratulierte den Silberhelden vom DEB:

Ähnlich äußerte sich Tischtennis-Star Timo Boll - ebenfalls Besitzer einer olympischen Silbermedaille:

Der ehemalige Schwimm-Star Paul Biedermann erinnerte noch einmal daran, dass "Silber gewonnen" wurde:

Das sieht der ehemalige Golf-Weltranglistenerste Martin Kaymer ähnlich:

Die ehemalige Fußball-Nationalspielerin Annike Krahn würdigt ebenfalls den Erfolg der tragischen DEB-Helden. Die Olympiasiegerin von 2016 twitterte:

Ex-Skispringer Sven Hannawald, Besitzer von zwei Silbermedaillen und einer goldenen, erinnert noch einmal an die enorme Bedeutung der Finalteilnahme. Außerdem rät der 43-Jährige den "Geilsten" zu einer rauschenden Party im Deutschen Haus:

Quelle: ntv.de, cri