Bafin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Bafin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

27.11.2003 10:44

Staatsanwaltschaft ermittelt WestLB-Manager unter Druck

Jetzt nimmt die Staatsanwaltschaft Düsseldorf die verlustreichen Geschäfte der WestLB mit dem britischen TV-Vermieter Boxclever näher unter die Lupe. Im Visier der Juristen stehen Vorstände, die 1999 das Geschäft abgesegnet haben. Es bestehe ein Anfangsverdacht der Untreue, heißt es zur Begründung. Die Bafin hatte die Behörde im Juni eingeschaltet.

20.10.2003 09:17

Grünes Licht für Ackermann Prozess und Amt vereinbar

Die Teilnahme am Mannesmann-Prozess wird die Arbeitskraft von Deutsche-Bank-Manager Josef Ackermann nicht beeinträchtigen. Zu dieser Auffassung gelangte die Bundesfinanzaufsicht BaFin. Prozessauftakt wird am 21.Januar 2004 sein.

23.09.2003 14:52

Wann muss Ackermann gehen? Möglichkeiten der BaFin

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat das Recht, den unter Druck geratenen Vorstandschef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, im Falle einer strafrechtlichen Verurteilung seines Amtes zu entheben. Am Montag hatte das Landgericht Düsseldorf die Klage in vollem Umfang zugelassen.

22.09.2003 08:05

Frist für Ackermann Prozessauftakt erst 2004?

Der Vorstandssprecher der Deutschen Bank muss sich offenbar erst ab 2004 vor dem Landgericht Düsseldorf verantworten. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat unterdessen dementiert, dass sie Josef Ackermann einer besonderen Beobachtung unterzogen hat.

06.08.2003 12:50

Risiko-Vorsorge aufgestockt WestLB folgt BaFin-Aufforderung

Die durch riskante Kreditgeschäfte angeschlagene WestLB hat ihre Risikovorsorge für das erste Halbjahr erhöht. In den Büchern stehen jetzt 615 Mio. Euro. Die Bank entspricht damit einer Aufforderung der Bundesanstalt der Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin.

24.07.2003 12:03

Stolperstein Falk-Affäre Hornblower Fischer insolvent

Das angeschlagene Frankfurter Wertpapierhandelshaus Hornblower Fischer steht vor der Pleite. Das Finanzinstitut hat bei der BaFin Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Die Ermittlungen gegen Mehrheitsaktionär Alexander Falk haben Hornblower Fischer zu Fall gebracht.

25.06.2003 13:49

Nachspiel für Vorstand? Staatsanwalt prüft WestLB

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Unterlagen ihrer Prüfung zu einem misslungenen Beteiligungsgeschäft der WestLB an die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Die Bank hatte am Montag ihren Vorstandssprecher Jürgen Sengera entlassen, nachdem dieser wegen eines unerwartet hohen Verlustes für das abgelaufene Geschäftsjahr zunehmend unter Druck geraten war.

28.05.2003 14:59

Keine Beteiligung an Bafin-Prozess Squeeze-Out-Prozess ohne Anleger

Aktionäre haben nach einer Entscheidung des Frankfurter Oberlandesgerichts keinen Anspruch auf eine Beteiligung an dem Entscheidungsprozess der Finanzaufsichtsbehörde BaFin über Pflichtübernahmeangebote. Das Gericht wies eine Forderung des US-Hedgefonds K Capital Partners zurück, als ProSiebenSat.1-Aktionär am BaFin-Verfahren über eine mögliche Befreiung des Investors Haim Saban vom gesetzlich vorgesehenen Abfindungsangebot an die übrigen Aktionäre beteiligt zu werden.

06.05.2003 14:12

Sparen bei Pro7Sat1-Kauf Saban stellt BAFin-Antrag

Haim Saban will beim Kauf von ProSiebenSat1 einige hundert Mio. Euro sparen. Die Finanzbehörde BAFin soll den US-Investor von der Pflicht für ein Abfindungsangebot an die außen stehenden Aktionäre befreien. Saban argumentiert, die Senderfamilie sei ein Sanierungsfall.

11.03.2003 23:21

Vertrauensfördernde Maßnahme Schärfere Regeln für Analysten

Die Anforderungen für Banken und Finanzdienstleister bei der Analyse von Wertpapieren werden strenger. Künftige müsse offengelegt werden, ob das analysierte Wertpapier im eigenen Handelsbestand geführt werde, teilte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am Dienstag in ihrer Auslegung zum Wertpapierhandelsgesetz mit.