Kaufkraft

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Kaufkraft

13.11.2007 15:04

Kaufkraft in Europa Deutsche auf Platz 10

Die Kaufkraft der Deutschen ist in diesem Jahr leicht gestiegen, die Bundesrepublik bleibt damit in Europa auf Platz zehn. Ganz vorne befindet sich die Schweiz, Osteuropa holt auf.

07.09.2007 18:17

Großstädte im Test München sticht Berlin aus

München ist die wirtschaftlich attraktivste und erfolgreichste deutsche Großstadt. Nach einem aktuellen Ranking der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ist die Bayern-Metropole top in Sachen Jobs und Kaufkraft. Am stärksten entwickelt hat sich hingegen Dresden - Investitionen sei Dank.

29.08.2007 11:26

Schwache Börsen, hohe Preise Kauflust am Boden

Die Turbulenzen an den Finanzmärkten und höhere Preise für viele Lebensmittel trüben das Konsumklima deutlicher als erwartet. Die Verbraucher sagten im August eine schwächere Konjunktur und eine geringere Kaufkraft voraus. Auch die Bereitschaft zu größeren Anschaffungen lässt nach.

02.05.2007 08:29

Gut zu wissen, Nr. 68 Kaufkraft in Urlaubsländern

Einen vergleichsweise günstigen Urlaub können Deutsche vor allem in Osteuropa verbringen. Denn dort ist die Kaufkraft des Euro besonders hoch, wie aus Berechnungen des Bundesverbandes deutscher Banken in Berlin hervorgeht.

18.01.2007 15:38

Konkurrenz für Big-Mac-Index Währungsbarometer iPod

Der iPod taugt nicht nur zum Musikhören, sondern möglicherweise auch als Barometer für die Devisenmärkte. Die Commonwealth Bank - eines der größten Geldhäuser Australiens - vergleicht in einer neuen Studie anhand des populären Musikgeräts von Apple die Kaufkraft in 26 Ländern. Sie erhofft sich daraus Hinweise auf über- oder unterbewertete Währungen.

26.12.2006 08:56

Teures 2007 Kaufkraft nimmt ab

Dabei geht es um die Erhöhung der Versicherungssteuer, die Streichung der Pendlerpauschale, die Beitragserhöhungen bei der Renten- und Krankenversicherung sowie die höhere Mehrwertsteuer.

27.12.2005 10:27

Lohnerhöhung für alle! Glos appelliert an Unternehmen

Bundeswirtschaftsminister Glos hat sich für Lohnerhöhungen ausgesprochen, um der Binnenkonjunktur in Deutschland mehr Schub zu verleihen. Wesentliche Teile der Wirtschaft seien auf kaufkräftige Nachfrage angewiesen. Schon deshalb müssten "die Menschen für gute Arbeit gutes Geld verdienen und es dann auch ausgeben können". Auch der Wirtschaftsweise Bofinger warnt vor anhaltender Zurückhaltung bei der Lohnentwicklung.