Teheran

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Teheran

Mussawi-Unterstützer werfen Steine, die Polizei setzt Knüppel und Tränengas ein.
14.06.2009 16:30

Ahmadinedschad lässt sich feiern Proteste im Iran gehen weiter

Nach der Wiederwahl des ultrakonservativen iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad ist es in der Hauptstadt Teheran wieder zu gewaltsamen Protesten gekommen. Die Polizei ging hart gegen Demonstranten vor. Der unterlegene Kandidat Mir-Hussein Mussawi beantragte indes offiziell die Annulierung der Wahl.

Einige Demonstranten zündeten einen Bus sowie zwei Polizeimotorräder an ...
13.06.2009 19:50

Heftige Zusammenstöße in Teheran Ahmadinedschad gewinnt Wahl

Die überraschend deutliche Wiederwahl von Mahmud Ahmadinedschad bei den Präsidentschaftswahlen im Iran hat massive Proteste von Anhängern des Gegenkandidaten Mir-Hossein Mussawi ausgelöst. In Teheran gab es bei Protesten von tausenden zumeist jungen Menschen gegen Ahmadinedschad teils heftige Auseinandersetzungen mit der Polizei. Mussawi hatte zuvor "zahlreiche und sichtbare Unregelmäßigkeiten" bei der Wahl kritisiert und das Ergebnis nicht anerkannt.

Kish Air wurde 1989 gegründet. Benant wurde die Linie nach der Insel Kish im Persischen Golf.
31.05.2009 10:30

Kish Air kehrt um Bombe an Bord

An Bord eines iranischen Verkehrsflugzeugs mit 131 Passagieren an Bord wird eine Bombe entdeckt. Die Maschine mit Ziel Teheran dreht daraufhin um.

kein Bild
27.04.2009 07:36

Nahost-Konflikt Iran rudert zurück

Eine angebliche Zustimmung des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad zu einer Zwei-Staaten-Lösung in Nahost ist von Teheran umgehend als "total verzerrte" Auslegung relativiert worden.

kein Bild
19.02.2009 17:46

Ex-Kanzler im Iran Visite bei Ahmadinedschad

Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder ist zu einem Besuch nach Teheran gereist. Obwohl es sich um eine private Visite handelt, ist eine Begegnung Schröders mit dem iranischen Präsidenten Ahmadinedschad vorgesehen.

kein Bild
06.02.2009 21:38

Eiseskälte aus Teheran Russland warnt USA

Zurückhaltung in Moskau, Eiseskälte in Teheran: Die versöhnlichen Töne des neuen US-Präsidenten Barack Obama reichen noch nicht, um das Ansehen und den Einfluss der USA in der Welt wiederherzustellen.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen