Wirtschaft

Wette auf die Zukunft AT&T-Ansehen wächst bei den Anlegern

RTR4C3Z2.jpg

Der US-Riese AT&T nimmt derzeit Milliardensummen in die Hand - Investitionen für mehr Wachstum in der Zukunft.

Reuters

Der Umsatz stagniert, der Gewinn sinkt sogar - dennoch klettert die AT&T-Aktie nach den jüngsten Quartalszahlen. Die getätigten Milliardeninvestitionen sind nur ein Grund dafür.

Der Telekommunikationskonzern AT&T hat im ersten Quartal ein kräftiges Kundenwachstum im Mobilfunk verzeichnet. Das Unternehmen konnte 441.000 lukrative Vertragskunden hinzugewinnen. Gleichzeitig wanderten weniger Kunden ab. Zwar hat AT&T sowohl im vierten Quartal als auch im ersten Quartal 2014 mehr Kunden hinzugewonnen, der Konzern hat sich im hart umkämpften US-Mobilfunkmarkt aber besser geschlagen als Erzrivale Verizon, der im abgelaufenen Quartal Kunden verloren hat.

AT&T
AT&T 26,80

Beim Gewinn ging es gleichwohl bergab. Unter dem Stich verdiente AT&T 3,2 Milliarden US-Dollar nach 3,65 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Auf bereinigter Basis verdiente das Unternehmen je Aktie 0,63 Dollar. Analysten hatten mit 0,62 Dollar gerechnet. Der Umsatz blieb mit 32,6 Milliarden Euro weitgehend stabil.

Das Kundenwachstum rettete dennoch die Stimmung an der Börse: Die Aktie stieg im nachbörslichen Handel um 2,4 Prozent.

Milliardeninvestitionen

AT&T hat in letzter Zeit viel Geld in die Hand genommen. Um seine Wettbewerbsposition zu stärken, ist der Konzern auf Einkaufstour gegangen. Die Akquisition von DirecTV für 49 Milliarden Dollar soll demnächst abgeschlossen werden. Auch im Ausland kauft AT&T weiter zu, etwa in Mexiko.

Bei der Frequenzauktion im Januar hat sich AT&T den größten Batzen gesichert, was allerdings teuer war. Der Konzern hat für Frequenzen 18,2 Milliarden Dollar ausgegeben, weit mehr als die Konkurrenten T-Mobile US oder Verizon.

Quelle: n-tv.de, bad/DJ

Mehr zum Thema