Wirtschaft

Immobiliensektor unter Druck Asiens reichste Frau verliert Hälfte ihres Vermögens

115996571.jpg

Laut staatlichen Medien erbte Yang ihr Vermögen, als ihr Vater - der Gründer von Country Garden, Yang Guoqiang - 2005 seine Anteile an sie übertrug.

(Foto: picture alliance/dpa/HPIC)

Die Krise des chinesischen Immobiliensektors trifft auch die reichste Frau Asiens. Das Vermögen der Mehrheitsaktionärin von Chinas größtem Bauträger schrumpft um mehr als 52 Prozent. Sollte sich der Trend fortsetzen, könnte ihr schon bald eine andere Milliardärin den Titel abspenstig machen.

Der chinesische Immobiliensektor taumelt von einer Krise in die nächste und hat nicht nur das Wachstum im vergangenen Jahr stark belastet, sondern auch die reichste Frau Asiens, Yang Huiyan, um mehr als die Hälfte ihres Vermögens gebracht. Das zeigt der "Bloomberg Billionaires Index", wie der "Guardian" berichtet. Die Mehrheitsaktionärin von Chinas größtem Immobilienentwickler Country Garden musste demnach verglichen mit 23,7 Milliarden US-Dollar vor einem Jahr einen Einbruch ihres Nettovermögens um mehr als 52 Prozent auf 11,3 Milliarden US-Dollar hinnehmen.

Country Garden Holdings
Country Garden Holdings ,23

Am Mittwoch war die Aktie von Country Garden um über 13 Prozent eingeknickt. Auf die Stimmung schlug die Ankündigung des Bauträgers eines vergünstigten Aktienverkaufs zur Refinanzierung von Schulden. Der Erlös aus dem Verkauf soll für die "Refinanzierung bestehender Auslandsschulden, allgemeines Betriebskapital und künftige Entwicklungszwecke" verwendet werden, schreibt Country Garden in einer Mitteilung an die Hongkonger Börse.

Der hohe Abschlag weckte Börsianern zufolge bei Anlegern Bedenken hinsichtlich des Refinanzierungsbedarfs anderer chinesischer Bauträger. Das sorgt für Nervosität in dem ohnehin von Liquiditätsstress geplagten Sektor. Anleger treibt die Furcht vor einem Zusammenbruch des Immobilienmarktes um. Für Unruhe sorgte ein sich ausbreitender Boykott von Hypothekenrückzahlungen für nicht fertiggestellte Wohnungen, der den Bauträger- und Bankensektor belasten könnte.

"Der chinesische Immobiliensektor befindet sich mitten in einer Depression, und der jüngste Hypothekenboykott ist ein Zeichen für die Schwere des Abschwungs", teilten die Analysten der Societe Generale mit. "Das Ausmaß dieses Boykotts ist in seiner jetzigen Form nicht unkontrollierbar, aber es besteht die Gefahr einer Eskalation." Der Immobiliensektor macht schätzungsweise 18 bis 30 Prozent des BIP des Landes aus und ist ein wichtiger Wachstumsmotor für die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt.

Laut staatlichen Medien erbte Yang ihr Vermögen, als ihr Vater - der Gründer von Country Garden, Yang Guoqiang - 2005 seine Anteile an sie übertrug. Zwei Jahre später, nach dem Börsengang des Bauunternehmens in Hongkong, wurde sie die reichste Frau Asiens. Den Titel abspenstig machen könnte ihr womöglich bald die Vorsitzende des Chemiefaser-Unternehmens Hengli Petrochemical und stellvertretende Vorsitzende der Holdinggesellschaft Hengli Group, Fan Hongwei, mit einem Nettovermögen von 11, 2 Milliarden Dollar.

Quelle: ntv.de, jki

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen