Wirtschaft

Walmart im Rampenlicht Einzelhandelsriesen schieben Dow an

24558102d1041c340a9a4fc68ae49655.jpg

Starke Quartalszahlen sorgen für gute Stimmung an der NYSE.

(Foto: REUTERS)

Die Wall Street setzt ihre jüngste Erholungs-Rally fort. Starke Quartalszahlen und Ausblicke der Handelskonzerne Walmart und Home Depot beflügeln die gute Börsenstimmung unter den Standardwerten. Für die Technologietitel an der Nasdaq geht es dagegen leicht nach unten

Besser als erwartet ausgefallene Ergebnisse der Einzelhandelsriesen Walmart und Home Depot haben die Wall Street angetrieben. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss am Dienstag 0,7 Prozent höher auf 34.152 Punkten. Der breit gefasste S&P 500 legte 0,2 Prozent auf 4305 Punkte zu. Der technologielastige Nasdaq gab dagegen 0,2 Prozent auf 13.102 Punkte nach.

Wal-Mart
Wal-Mart 135,40

Unternehmensgewinne über den Erwartungen hatten bereits in den vergangen Tagen US-Aktien angetrieben. Dem Datenanbieter Refinitiv zufolge haben 77,6 Prozent der Firmen im S&P 500 mit ihren Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten übertroffen. Für Rückenwind sorgte vergangene Woche auch ein nachlassender Preisdruck in den USA, der Spekulationen auf ein geringeres Tempo bei den Zinsschritten der US-Notenbank anheizte. "Das Auf und Ab an den Märkten wird wesentlich von den Zinserwartugen getrieben", sagte Jason Pride vom Vermögensverwalter Glenmede. Mit Spannung schauen die Anleger auf die Veröffentlichung der Protokolle der jüngsten US-Notenbank-Sitzung am Mittwoch. Sie erhoffen sich aus den sogenannten Fed-Minutes Hinweise auf das Ausmaß des nächsten Zinsschritts.

Während Sorgen vor einer Rezession am Aktienmarkt in den Hintergrund rückten, wirkten am Ölmarkt die jüngsten enttäuschende Zahlen zum Einzelhandelsumsatz und der Industrieproduktion in China nach. Rohöl der Sorte Brent aus der Nordsee und US-Rohöl WTI verbilligten sich am Dienstag jeweils um gut zwei Prozent auf 93,07 beziehungsweise 87,22 Dollar.

Im Fokus der Anleger stand am Dienstag der Einzelhandel, da mit Walmart und Home Depot zwei Branchenriesen Zahlen vorlegten. Die Anteilsscheine von Walmart zogen um 5,1 Prozent an. Anleger freute die Aussicht auf einen geringeren Rückgang beim Jahresgewinn als zuletzt befürchtet. Der Einzelhandelsriese konnte die durch die Inflation gebeutelten Kunden mit Rabatten locken. "Trotz der anhaltenden Inflation scheint sich der Verbraucher gut zu halten", sagte Kim Forrest, Investmentchef bei Bokeh Capital Partners. Dazu trage auch der gesunkene Benzinpreis bei. Erst vergangenen Monat hatte Walmart Investoren mit einer herabgesetzten Gewinnprognose erschreckt. Auch die Baumarktkette Home Depot konnte mit einem über den Vorhersagen liegenden Quartalsumsatz und -gewinn punkten. Die Anteilsscheine legten gut vier Prozent zu.

Zoom
Zoom 75,02

Die unerwartet guten Zahlen der Einzelhändler befeuerten Spekulationen auf einen stärkeren Zinsschritt der Fed. Das trieb die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen auf 2,84 Prozent. Technologiewerte wie Apple und die Google-Mutter Alphabet notierten leicht tiefer.

Nach unten ging es auch für den US-Videodienst Zoom. Die Titel gaben in der Spitze fast sieben Prozent nach, nachdem die Analysten der Citigroup das Rating auf "Sell" gesenkt haben. Der Wachstumskurs von Zoom sei nach Corona schon immer eine Herausforderung gewesen, konstatierten die Experten. "Aber wir sehen neue Hürden für das Wachstum, einschließlich der zunehmenden Konkurrenz durch Microsoft Teams und der makroökonomischen Schwäche, die kleine und mittlere Unternehmen trifft."

Quelle: ntv.de, ino/rts

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen