Wirtschaft

Beige Book Fed sieht "moderate" Erholung

Erhöht die US-Notenbank Fed bald den Leitzins? Diese Frage wird derzeit auf den Finanzmärkten heiß diskutiert. Im Konjunkturbericht "Beige Book" sieht die Fed eine wirtschaftliche Verbesserung der Lage in den meisten Regionen.

RTX26IHB.jpg

Fed-Chefin Janet Yellen rückt wieder in den Fokus des Interesses.

(Foto: REUTERS)

Die Wirtschaft in den USA hat sich einer Erhebung der Notenbank Federal Reserve zufolge in den meisten Regionen des Landes "moderat" verbessert. Dabei habe der sich weiter erholende Arbeitsmarkt für eine Erhöhung der Löhne gesorgt, heißt es im jüngsten Konjunkturbericht "Beige Book" der Fed. Der als moderat beschriebene Anstieg der Löhne sei vor allem in den Regionen mit einem soliden Arbeitsmarkt zu beobachten.

Der Bericht basiert auf Umfragen in allen Fed-Distrikten. Die Ergebnisse dienen der Vorbereitung auf die nächste Zinsentscheidung am 14. und 15. Juni. Vor geldpolitischen Entscheidungen führen die regionalen Dependancen breit angelegte Umfragen unter den Wirtschaftsakteuren des Landes durch, um ein Bild von der Konjunkturentwicklung zu erhalten.

In sechs der zwölf Distrikte hat die Fed demnach ein moderates Wachstum beobachtet. Die Konsumausgaben haben dem Bericht zufolge in vielen Regionen leicht zugelegt. Die Banken berichteten insgesamt von einer höheren Nachfrage nach Krediten. Der Landwirtschaftssektor spüre den Druck durch die anhaltend niedrigen Rohstoffpreise.

Wann kommt die nächste Zinserhöhung?

Der Energiesektor sei weiterhin schwach. In einigen Regionen sei man jedoch zuversichtlich, dass die Preise für Erdgas und Öl die Talsohle durchschritten haben. Die Inflation bleibt weiter niedrig, in den meisten Regionen gab es nur leichte Preiserhöhungen.

Die Daten wurden vor dem 23. Mai erhoben und zwei Wochen vor der nächsten Ratssitzung veröffentlicht. Die Finanzmärkte debattieren derzeit intensiv die Frage, wann die Fed den nächsten Zinsschritt unternimmt - im Juni, Juli oder erst September. Fed-Chefin Janet Yellen sagte zuletzt, sie halte eine Zinserhöhung "möglicherweise in den kommenden Monaten" für angemessen, wenn sich Wirtschaft und der Arbeitsmarkt stärker entwickeln. Den genauen Zeitpunkt ließ sie aber offen.

Quelle: n-tv.de, wne/DJ

Mehr zum Thema