Wirtschaft

Reaktionen auf die Türkei-Wahl Türkische Lira zieht kräftig an

8e688b8e40f28a3e6cb4d6dc5b1a8e5a.jpg

AKP-Anhänger feiern den Wahlsieg in Ankara: Analysten sprechen von einem "auf trügerische Weise positiven Wahlsieg".

(Foto: REUTERS)

Was bedeutet der Wahlerfolg der AKP für die türkische Wirtschaft? An den Devisenmärkten fallen die Reaktionen eindeutig aus. Investoren hoffen auf ein Ende der Unsicherheit.

Der überraschend deutliche Wahlsieg der regierenden AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die türkische Währung zu Wochenbeginn beflügelt. Der Dollar verlor in der Spitze mehr als fünf Prozent auf 2,7580 Lira und markierte damit den niedrigsten Stand seit Ende Juli. Auch zum Euro verzeichnete die Lira deutliche Gewinne: Die türkische Währung kostet am Morgen rund 0,329 Euro und damit 1,8 Cent mehr als vor den Wahlen am Sonntag.

US-Dollar / Türkische Lira
US-Dollar / Türkische Lira 5,91

Die islamisch-konservative AKP konnte bei den Parlamentswahlen ersten Auszählungen zufolge die absolute Mehrheit zurückerobern - Anleger hoffen daher, dass die monatelange Phase der politischen Unsicherheit ein Ende findet. Die Türken wählten bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr, weil Koalitionsgespräche der AKP nach der Wahl im Juni gescheitert waren. Es wird nun mit einer zügigen Regierungsbildung gerechnet.

"Deutliche Kursrally"

Die Börse in Istanbul reagierte am Morgen mit einem Kurssprung auf den Wahlsieg der Regierungspartei AKP. Zum Handelsstart legten die Kurse um 5,4 Prozent zu. Der deutliche Wahlsieg wird an den Märkten als Zeichen der Stabilität gewertet. Experten rechnen aber mit einem eher kurzfristigen Effekt.

"Die Rückkehr zur Einparteienregierung könnte in nächster Zeit eine deutliche Kursrally an den Märkten auslösen, weil so in Kürze ein funktionsfähiger Wirtschaftsplan und Staatshaushalt vorgelegt werden könnten", schreibt Türkei-Analystin Tathagata Ghose von der Commerzbank. Mittelfristig dürften jedoch wieder Sorgen um den allgemeinen Mangel an rechtsstaatlichen Kontrollmechanismen in der Türkei aufkommen.

Einzelne Beobachter meldeten bereits Bedenken an: Nach Einschätzung des Kreditanalysten Nicholas Spiro von Spiro Sovereign Strategy dürfte das Wahlergebnis zugleich auch die Furcht vor einem autoritäreren und nationalistischeren Staatssystem in der Türkei schüren. Es handle sich "auf trügerische Weise um einen positiven Wahlsieg", erklärte er.

Quelle: ntv.de, mmo/dpa/rts