Kurznachrichten

Unternehmen Achleitner sieht Deutsche Bank vor "Wachstumsphase"

Auch nach einem fürchterlichen Jahr mit dem Verlust der Hälfte ihres Börsenwertes sieht sich die Deutsche Bank gerüstet für die Zukunft - auch ohne Hilfe des Staates. Dies sagte Aufsichtsratschef Paul Achleitner der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Die Deutsche Bank stehe mit einer sehr starken Kapitalbasis da, die Liquidität sei auf einem Rekordniveau. "Sie hat darüber hinaus einen Vorstandsvorsitzenden, der mit seinem Team konsequent alle Themen abarbeitet. Er hat die Persönlichkeit, um die Bank in eine neue Wachstumsphase zu führen." Der Konzern müsse nicht vom Staat mit Steuergeld gerettet werden, bekräftigte Achleitner: "Dieser Fall wird nicht eintreten." Selbst eine Rezession und der daraus womöglich resultierende Ausfall von Darlehen könne der Bank nichts anhaben: "Wir sind sehr gut vorbereitet, wenn da draußen etwas passiert. Ich glaube nicht, dass es überhaupt noch eine Bank gibt, die auf ähnliche Liquiditätszahlen kommt, sicher nicht in Europa und in Amerika." (DJ)

Quelle: n-tv.de