Marktberichte

Entspannung im Golf-Konflikt Aktienkurse an der Wall Street steigen

116568887.jpg

Aktienkurs von Apple legt am Donnerstag im US-Handel zu.

(Foto: picture alliance/dpa)

An der Wall Street tritt die Politik wieder in den Hintergrund: Was zählt, sind uPhone-Verkäufe oder die Ergebnisse einer Augen-Studie. Letztere sorgt bei einem Titel für eine Kursverdopplung.

Die Entspannung im Konflikt USA/Iran hat die Wall Street am Donnerstag auf Rekordkurs geführt. Für Erleichterung sorgten Signale beider Seiten, auf eine militärische Eskalation zu verzichten. Investoren begrüßten auch die Ankündigung des chinesischen Handelsministeriums, dass Vize-Ministerpräsident Liu He kommende Woche den ersten Teil eines Handelsabkommens mit den USA unterzeichnen werde.

Dow Jones
Dow Jones 27.702,13

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,7 Prozent höher auf 28.956,90 Punkten. Der Nasdaq Composite rückte 0,8 Prozent auf 9203,43 Punkte vor. Der breit gefasste S&P-500 legte 0,7 Prozent auf 3274,70 Punkte zu. Der Dax notierte am Donnerstag zeitweise nur noch 70 Punkte unter seinem Rekordhoch vom Januar 2018 Punkten.

Die Strategen bei der Vermögensverwaltung Eastspring Investments verwiesen auf bessere Geschäfte der Firmen: "Auch wenn geopolitische Risiken kurzfristig Schwankungen auslösen können, sollten Investoren die jüngsten Verbesserungen bei einigen Konjunkturindikatoren und Geschäftsergebnissen nicht ignorieren." Zuletzt war ein Indikator für den US-Arbeitsmarkt besser ausgefallen als erwartet. Viele Börsianer warten nun auf den US-Arbeitsmarktbericht am Freitag. Kommende Woche läuten zudem die großen US-Banken die Berichtssaison ein. Von Refinitiv befragte Experten erwarten im Schnitt einen Rückgang der Gewinne bei den 500 größten Firmen um 0,6 Prozent.

Kursverdopplung bei Applied Genetic

Bei den Einzelwerten verteuerten sich Apple um 2,1 Prozent auf rund 309,63 Dollar. Sie profitierten von einem höheren iPhone-Absatz in China: Regierungsdaten zufolge wurden im Dezember rund 18 Prozent mehr der Smartphones verkauft als im Vorjahr. Zudem erhöhten die Experten des Finanzdienstleisters Jefferies ihr Apple-Kursziel von 285 auf 350 Dollar.

Enttäuschende Aussagen zum Weihnachtsgeschäft schickten Kohl's auf Talfahrt. Die Aktien der Kaufhauskette fielen mehr als sechs Prozent. Die Umsätze gingen den Angaben zufolge im November und Dezember um 0,2 Prozent zurück.

Um mehr als 120 Prozent nach oben ging es dagegen für die Aktien des Pharmaunternehmens Applied Genetic. Sie profitierten von positiven Nachrichten zu einem neuen Augen-Medikament.

Um mehr als 120 Prozent nach oben ging es dagegen für die Aktien des Pharmaunternehmens Applied Genetic. Sie profitierten von positiven Nachrichten zu einem neuen Augen-Medikament.

Quelle: ntv.de, bad/rts