Marktberichte

Rekordjagd an der Wall Street Biontech-Aktie legt nach Studie deutlich zu

b40f693c6df2a9c7f8950f1e330738d4.jpg

Die Aussicht auf milliardenschwere US-Konjunkturhilfen lässt Anleger bei Aktien zugreifen.

(Foto: AP)

Auch an den US-Börsen ist die Stimmung wieder bestens: Der Dow-Jones-Index markiert im Handelsverlauf knapp ein neues Rekordhoch. Große Gewinner sind die Tech-Werte. Auch die Aktie des deutschen Unternehmens Biontech erhält durch eine Impfstoff-Studie kräftig Schub.

Die Aussicht auf milliardenschwere US-Konjunkturhilfen treibt die Rekordjagd an der Wall Street voran. Schnäppchenjäger langten nach dem jüngsten Ausverkauf bei US-Technologie-Aktien zu. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte stieg um 0,1 Prozent zu auf 31.833 Punkte. Im Verlauf markierte er ein neues Rekordhoch bei 32.150 Punkten, das aber nur 2 Punkte über dem vom Montag lag. Der technologielastige Nasdaq-Composite ging deutlich um 3,7 Prozent nach oben, der breiter gefasste S&P 500 gewann 1,4 Prozent. In Europa hatte auch der Dax zwischenzeitlich neue Bestmarken markiert.

Im US-Kongress wird nach Angaben der Demokraten voraussichtlich am Mittwoch endgültig über das 1,9 Billionen Dollar schwere Konjunkturpaket von Präsident Joe Biden abgestimmt. "Die Sorgen um steigende Zinsen sind für den Moment aus dem Markt - auch weil die Hoffnung besteht, dass das neue Konjunkturpaket in den USA bereits durch die Anleiheverkäufe im Dezember finanziert sein könnte", sagte Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. "Damit könnte das Angebot an US-Staatsanleihen in den nächsten Wochen deutlich abebben, was die Zinsen wieder nach unten drücken dürfte."

Vor allem die Furcht vor Inflation und steigenden Renditen hatte die Börsen in den vergangenen Wochen gebremst. Die Anleiherenditen kamen zurück und lagen deutlich unter dem Jahreshoch von über 1,60 Prozent. Die Rendite zehnjähriger US-Anleihen sank um 6,7 Basispunkte auf 1,53 Prozent.

Dickes Plus für Biontech-Aktie

Die meisten Tech-Aktien, darunter Apple, Microsoft und Amazon, legten kräftig zu. "Normalerweise decken sich Investoren ein, wenn Aktien wie die des Technologiesektors zuvor stark abverkauft wurden", sagte Matthew Stucky, Portfoliomanager bei Northwestern Mutual Wealth Management. Am Montag hatte der Nasdaq-Index 2,4 Prozent verloren, da sich Anleger um steigende Anleiherenditen gesorgt hatten. Diese bedeuten höhere Finanzierungskosten für Staaten und Unternehmen, was seit Wochen vor allem dem Tech-Sektor zusetzt.

Der Covid-19-Impfstoff von Biontech und Pfizer zeigt nach einer im "New England Journal of Medicine" veröffentlichten Studie eine Neutralisierung der brasilianischen Virus-Mutation. Forscher hätten eine manipulierte Version der Mutation entwickelt und herausgefunden, dass im Blut der mit Pfizer/Biontech geimpften Personen diese Variante kalt gestellt worden sei. Für die Pfizer-Aktie ging es um 0,3 Prozent aufwärts, Biontech gewannen 6,9 Prozent.

Gamestop erneut im Plus

Daneben machen die voranschreitenden Impfungen im Kampf gegen die Pandemie den Anlegern Hoffnung auf eine Konjunkturerholung. Stark konjunkturabhängige Sektoren wie Finanzen, Baustoffe und Industrie zählten zu den größten Gewinnern. Aktien des US-Videospiele-Händlers Gamestop legten den fünften Tag in Folge zu und notierten 21 Prozent im Plus.

Neben digitalen Umbauplänen der Firma beflügelten auch Spekulationen, dass US-Kleinanleger mit ihren im Hilfspaket vorgesehenen Konjunkturschecks den Aktienboom weiter befeuern könnten. Seit dem Höhenflug zum Jahresanfang sind Gamestop-Aktien wilden Kursschwankungen unterworfen.

Bei der Online-Plattform Reddit hatten sich Kleinanleger zu konzertierten Käufen von Gamestop-Aktien verabredet, um Hedgefonds zur Auflösung ihrer Wetten auf einen Kursverfall zu zwingen. Mit der Wette auf fallende Gamestop-Kurse haben sich einige Spekulanten böse die Finger verbrannt. Insgesamt liegen die Verluste der Short-Seller nach Angaben des Datenanbieters Ortex im bisherigen Jahresverlauf bei geschätzten elf Milliarden Dollar.

Quelle: ntv.de, kst/rts/DJ

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.