Marktberichte

Dow Jones schließt mit Plus Steuerpläne bringen leichte Ernüchterung

7a7f525107f5fb0e01ac14e4120dc67b.jpg

(Foto: AP)

Neue Steuerpläne und ein neuer Notenbank-Chef - alles ganz im Sinne von Donald Trump. Die US-Börsen reagieren aber eher verhalten auf die Ankündigungen des Tages. Anleger hegen Zweifel an den Erfolgschancen der Vorschläge aus dem Republikaner-Lager.

Die Wall Street hat auf die Steuerpläne der US-Republikaner verhalten reagiert. Der Dow Jones mit den 30 Standardwerten ging mit einem Plus von 0,35 Prozent höher bei auf 23.516 Punkte aus dem Handel, während der breiter aufgestellte S&P 500 mit 2579 Zählern praktisch auf der Stelle trat. Der Nasdaq 100 bewegte sich mit 6236 Punkten ebenfalls kaum.

Apple
Apple 131,24

Die Steuerpläne der Republikaner fielen weitgehend wie erwartet aus. Demnach soll die Unternehmenssteuer von 35 Prozent auf 20 Prozent sinken. Zudem soll es weniger Steuersätze für Privatleute geben. Die Pläne von Präsident Donald Trump haben seit seiner Wahl vor einem Jahr zur Rally an der Wall Street beigetragen.

Allerdings gibt es Zweifel, ob dem Kongress die erste große Steuerreform seit 1986 gelingen wird. "Ich weiß nicht, ob aus Washington wirklich so viel Substanz kommt, dass die Erwartungen des Marktes erfüllt werden", sagte der Chef der Firma Longbow Asset Management, Jake Dollarhide. Aufmerksam verfolgten die Investoren am Abend auch die Ankündigung Trumps, Fed-Direktor Jerome Powell zum Nachfolger der Notenbankchefin Janet Yellen zu nominieren. Jeder andere Schritt wäre eine große Überraschung gewesen. Powell unterstützt Yellens Geldpolitik größtenteils, gilt aber als marktfreundlicher.

Facebook und Appel mit Verlusten

Bei den Einzelwerten sorgten Quartalsbilanzen für Katerstimmung. So gaben die Papiere von Tesla um 6,8 Prozent nach, weil der Hersteller von Elektroautos das Produktionsziel für seinen Hoffnungsträger Model 3 um mehrere Monate verschieben muss. Aktien von Facebook bremsten mit einem Rückgang um zwei Prozent den S&P. Der Betreiber des größten sozialen Netzes konnte zwar den Gewinn um fast 80 Prozent steigern, stimmte Anleger aber auf steigende Kosten für die Sicherheit ein. Dagegen stiegen Apple-Anteilsscheine um 0,7 Prozent. Der iPhone-Hersteller will nach Börsenschluss seine Quartalsbilanz veröffentlichen.

Der Dax trat den gesamten Handelstag auf der Stelle und verzeichnet am Ende ein leichtes Minus von 0,2 Prozent auf 13.441 Punkte. Alles weitere zur deutsche Börse können Sie in unserem Börsen-Tag lesen.

Quelle: ntv.de, mba/rts